Einzelkritik: Sechs Sechsen für beschämende Leistung

Der 1. FC Köln schenkt dem SC Freiburg erst zwei Gegentore, dann gibt er jede Gegenwehr auf. Die Leistung der Kölner beim peinlichen 0:5 (0:2) beim Sport-Club war zu keiner Zeit Bundesliga-tauglich und einer um den Klassenerhalt kämpfenden Mannschaft unwürdig. Entsprechend schlecht fallen die Noten und Zeugnisse der FC-Profis aus.

Mittelfeld

  • Ellyes Skhiri

    Gegen Freiburg nicht alleiniger Sechser, bekam mit Özcan einen Partner. Ließ sich vor dem 0:1 zu einfach aus dem Spiel nehmen. Danach ein Schatten seiner selbst, ohne jeden Zugriff, ohne jeden Einfluss, ohne jede Kontrolle über Ball oder/und Gegner.

    GBK-Note: 5.5

  • Salih Özcan

    Rückte von der Acht auf die Sechs neben Skhiri. Fand überhaupt nicht in die Partie. Bezeichnend sein schlafmütziger, katastrophaler Ballverlust vor dem 0:2. Sowas darf in der Bundesliga nicht passieren. Gisdol hatte zur Halbzeit genug gesehen.

    GBK-Note: 6

  • Ondrej Duda

    Der Zehner wieder als Zehner: Im 4-2-3-1 sollte er die Strippen ziehen, verhedderte sich aber komplett. Ohne jede Idee, dazu Mitte der ersten Hälfte umgeknickt, blieb er zur Halbzeit nach einer Partie zum Vergessen in der Kabine.

    GBK-Note: 5

  • Elvis Rexhbecaj

    Kam zur zweiten Hälfte für Özcan und sollte es besser machen als sein Vorgänger. Das gelang ihm nur insofern, als dass er sich keinen derartig fatalen Ballverlust leistete. Dafür beim 0:4 in der Verlosung, als er mit Schmitz das Kopfballduell zur Vorarbeit verlor.

    GBK-Note: 6

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion