Einzelkritik: Vier Zweien und zwei Vieren für die FC-Profis

Wieder einmal ein unnötiges Gegentor, wieder einmal zahlreiche vergebene Großchancen: Der 1. FC Köln kann auch beim 1. FSV Mainz 05 nicht gewinnen. Doch das 1:1 (0:1) entsprach im Ergebnis nicht der guten Leistung, die die Geißböcke bei den Rheinhessen ablieferten. Die Defensive stand lange sehr stabil, die Offensive zeigte sich gerade im Mittelfeld deutlich überlegen. Entsprechend fallen die Noten und Zeugnisse in der Einzelkritik aus.

Angriff

  • Mark Uth

    Weiterhin nur ein Saisontor für Uth, doch immerhin nun seine erste Torvorlage - per Freistoß auf Özcan. Sein Schuss in der 7. Minute ging drüber, danach einmal in letzter Sekunde abgegrätscht. Überragender Pass auf Duda vor dessen Riesenchance. Uth war sehr engagiert, musste aber nach einer etwas schwächeren zweiten Hälfte in der 67. Minute für Skhiri vom Feld.

    GBK-Note: 3

  • Anthony Modeste

    Bitterer Tag für Anthony Modeste: Fand zunächst schwer in die Partie, vergab dann die Großchance in der 35. Minute nach Duda-Pass alleine vor dem Tor und wurde in der 43. Minute so heftig von Bell abgeräumt, dass er unter großen Schmerzen ausgewechselt werden musste. Gebrauchter Tag für den Torjäger!

    GBK-Note: 3.5

  • Sebastian Andersson

    Andersson kam für Modeste in die Partie und holte den Freistoß vor dem 1:1 raus. Überhaupt vor allem als Wandspieler im Einsatz und Infight mit Mainz' Abwehrhünen. Sehr laufstark, aber im entscheidenden Moment ohne Glück, als er nach Schmitz' Steilpass auf dem Weg zur Torchance am Strafraum ausrutschte.

    GBK-Note: 3.5

  • Jan Thielmann

    Thielmann kam in der 81. Minute für Kainz, konnte aber nicht mehr in Erscheinung treten.

    GBK-Note: 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar