Einzelkritik: Zwei Fünfen! Fleiß alleine reicht dem FC nicht

Sebastiaan Bornauw schockt den 1. FC Köln mit seinem Blackout beim SV Werder Bremen. Timo Horn hält seine Mannschaft schon in Minute eins im Spiel, scheidet später aber verletzt aus. Derweil überzeugt der FC nur defensiv. Offensiv war die Leistung beim 1:1 (0:0) in Bremen ein Offenbarungseid. Entsprechend fallen die Noten und Zeugnisse der FC-Profis aus. Zur Einzelkritik.

Tor & Abwehr

  • Timo Horn

    Musste gleich in der ersten Minute alles riskieren nach Wolfs Fehler. Danach nicht gefordert, ehe er scheinbar ohne Fremdeinwirkung in der 40. Minute ausgewechselt werden musste. Doch er hatte bei einem Zusammenstoß mit Sargent einen Schlag auf die Hüfte bekommen. Für Horn kam Zieler.

    GBK-Note: 2.5

  • Ron-Robert Zieler

    Feierte in der 40. Minute sein Bundesliga-Debüt im FC-Dress, nachdem Timo Horn verletzt ausgewechselt werden musste. Seine Mitspieler hielten ihm den Ball nach seinem Kaltstart bis zur Halbzeitpause fern. Im zweiten Durchgang mehrfach gegen Sargent hellwach und durch einen Schuss von Chong gefordert. Beim Elfmeter machtlos.

    GBK-Note: 3

  • Marius Wolf

    Das Spiel war keine Minute alt, da sorgte Wolf mit seiner viel zu kurz geratenen Ablage mit der Brust auf Horn für einen Schreckmoment. Fand schwer in die Partie und holte sich in der 23. Minute völlig zurecht die Gelbe Karte ab. In der Folge rot-gefährdet unterwegs, ließ Gisdol ihn aber 90 Minuten auf dem Feld. Offensiv nur einmal in Aktion mit einer guten Flanke auf Andersson. Insgesamt ein schwacher Auftritt des Neuzugangs.

    GBK-Note: 4.5

  • Sebastiaan Bornauw

    In den Anfangsminuten mit zwei Wacklern, hielt Bornauw danach die Abwehrreihe eigentlich dicht. Doch dann folgte sein Blackout im Strafraum. Ein Wahnsinns-Handelfmeter, den der Belgier verursachte.

    GBK-Note: 5

  • Rafael Czichos

    Störte früh im Spiel Bittencourt vor Horn. Danach resolut und defensivstark, jedoch mit einigen Fehlern im Spielaufbau. Für einen Innenverteidiger mit einer extrem schwachen Passquote (76%). Übernahm in der 40. Minute die Kapitänsbinde von Timo Horn.

    GBK-Note: 4

  • Noah Katterbach

    Nach seiner guten halben Stunde erhielt Katterbach erstmals in dieser Saison den Vorzug vor Jannes Horn. Konnte das Vertrauen aber zunächst nicht rechtfertigen. Mit vielen einfachen Ballverlusten, Abspielfehlern und überhaupt keinem Mut nach vorne. Dafür aber gewann kein Spieler auf dem Rasen mehr Zweikämpfe als der 19-jährige. Dennoch nicht sein bester Auftritt.

    GBK-Note: 4

  • Jannes Horn

    Erstmals in dieser Saison zu Beginn auf der Bank. Kam in der 72. Minute für Katterbach ins Spiel. Verteidigte, was ihm vor die Füße fiel, konsequent.

    GBK-Note: 

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion