Beiträge

, ,

Wolf: „Da vergisst man, dass man FC-Präsident ist“

Der neue Vorstand des 1. FC Köln hat am Samstag seinen ersten Spieltag im Amt absolviert. Werner Wolf, Jürgen Sieger und Eckhard Sauren sahen nicht nur das Derby gegen Borussia Mönchengladbach, sondern mussten auch andere Aufgaben wahrnehmen. Derweil waren auch ihre Vorgänger Toni Schumacher und Markus Ritterbach im Stadion. Köln – Sie kamen vor dem […]

,

Wolf will mit Veh verlängern: „Ein Fan von Kontinuität“

Kaum im Amt, hat Präsident Werner Wolf in der zentralen Personalie beim 1. FC Köln ein klares Statement abgegeben. Der neu gewählte FC-Vorstand erklärte am Samstag bei Sky, man wolle mit Sport-Geschäftsführer Armin Veh verlängern. Dieser zeigte sich optimistisch. Köln – Dass der Vertrag von Sportchef Armin Veh im Sommer 2020 ausläuft, ist bekannt. Auch […]

,

Wolf über Podolski und Häßler: „Mit uns will niemand ein Selfie haben“

Der 1. FC Köln will unter dem neuen Vorstand ehemalige FC-Profis noch stärker einbinden, um den Klub nach außen zu vertreten. Dabei zeigte sich das neue Präsidium selbstkritisch in seiner eigenen Außenwirkung und hofft, mit Persönlichkeiten wie Lukas Podolski und Thomas Häßler Gesichter für den FC zu gewinnen. Köln – Werner Wolf redete nicht um […]

, ,

„Wir müssen die offensichtlichen Gräben zuschütten“

Werner Wolf ist der zehnte Präsident in der Geschichte des 1. FC Köln. Der 63-Jährige wurde am Sonntag zusammen mit Jürgen Sieger und Eckhard Sauren in den FC-Vorstand gewählt. Anschließend äußerte sich der Unternehmer zur Wahl und den ersten Schritten im Amt.

,

78,2 Prozent: Mitglieder stimmen klar für Wolf, Sieger und Sauren

Die Mitglieder des 1. FC Köln haben mit einem deutlichen Votum das vorgeschlagene Trio Werner Wolf, Jürgen Sieger und Eckhard Sauren zum neuen Vorstand der Geissböcke gewählt. Die während der Wahl noch anwesenden 2829 FC-Mitglieder stimmten mit 78,2 Prozent für das vorgeschlagene Präsidium. Aus der Lanxess Arena berichten Sonja Eich und Marc L. Merten Der 1. FC […]

,

Vorstandstrio: „Die Souveränität der Geschäftsführung ist unantastbar!“

Am Sonntag ist es soweit: Dr. Werner Wolf, Dr. Jürgen Sieger und Eckhard Sauren stellen sich zur Wahl für den Vorstand des 1. FC Köln. Die Mitgliederversammlung wird der Höhepunkt sein eines monatelangen Machtkampfes hinter den Kulissen, den das vom Mitgliederrat vorgeschlagene Vorstandsteam künftig befrieden soll. Wie kann dies gelingen? Der GEISSBLOG.KOELN traf sich mit […]

,

Wolf und Schumacher: Nur eine Frage der Kommunikation?

Nun steht sie also bevor: die Mitgliederversammlung des 1. FC Köln. Monatelang warf sie ihren Schatten voraus, hüllte den FC in politische Spielchen, Machtdemonstrationen, mediale Manöver und angestrengt diplomatische Friedensbekundungen. Am Sonntag soll dies ein Ende nehmen. Doch dafür müssen erst einmal Toni Schumacher und Werner Wolf einen Weg zueinander finden.  Köln – Der Kabarettist […]

,

„Scheiß Leverkusen!“ Sieger mit Fauxpas bei Fan-Treffen

Noch vor der Wahl zum Vorstand des 1. FC Köln ist dem designierten Vizepräsidenten Dr. Jürgen Sieger ein Fauxpas unterlaufen. Bei einem Fan-Treffen sang er das Lied „Scheiß Leverkusen“ mit und erinnerte damit an Diskussionen um alte Vorfälle um Michael Ballack und Stefan Kießling. Auch Werner Wolf war an dem Abend anwesend und äußerte sich […]

,

Stichtag für Vorstandswahl – Markenbotschafter Schumacher?

Am 31. Juli 2019, läuft eine wichtige Frist für die Mitgliederversammlung am 8. September aus. Nur noch bis zum heutigen Mittwoch kann sich ein potentielles Vorstandsteam vorschlagen lassen, um als Gegenkandidaten im Wahlkampf gegen Werner Wolf, Jürgen Sieger und Eckhard Sauren anzutreten. Danach sieht es aber nicht aus. Köln – Die Satzung sieht es in […]

,

Vorstand stellt Treffen ein – Gemeinsamer Ausschuss übernimmt

Der Vorstand des 1. FC Köln wird bis zur Mitgliederversammlung der Geissböcke am 8. September keine Vorstandssitzungen mehr durchführen und damit auch keine Entscheidungen mehr als Vorstand treffen. Nur im Notfall wollen Stefan Müller-Römer, Toni Schumacher und Markus Ritterbach noch einmal zu dritt zusammenkommen. Für die Zeit bis September soll der Gemeinsame Ausschuss häufiger als […]