Beiträge

,

FC-Boss Wolf steht noch zu Gisdol – Transfer möglich!

Der 1. FC Köln steckt wieder einmal in der Krise. Markus Gisdol steht immer mehr unter Druck. Horst Heldt muss mit minimalen Mitteln nach Verstärkungen für den Kader Ausschau halten. Die Mannschaft ist verunsichert und soll gegen Hertha BSC den Karren aus dem Dreck ziehen. Nun hat sich Präsident Werner Wolf zu Wort gemeldet. Köln […]

,

Mit der Ausrede fehlender Fans muss endlich Schluss sein

Die Corona-Pandemie tobt in Deutschland nun schon seit neun Monaten. Genau so lange stümpert der 1. FC Köln durch die Bundesliga und gewinnt kein einziges Spiel mehr. Doch noch immer nennen die Verantwortlichen als einen der Hauptgründe für dieses sportliche Versagen das Fehlen der Fans im Stadion. Mit dieser Ausrede muss endlich Schluss sein. Ein […]

,

Wolf kritisiert Gisdol: „Keine Verbesserungen zu sehen!“

So langsam wird es eng für Markus Gisdol beim 1. FC Köln. Nun hat Präsident Werner Wolf dem FC-Trainer zwar den Rücken gestärkt, das jedoch nur noch zeitlich begrenzt und mit deutlicher Kritik. Der Cheftrainer muss jetzt liefern und dürfte trotz der großen Herausforderungen in den nächsten Wochen nicht mehr viel Zeit bekommen die Wende zu […]

, ,

Präsident Wolf: „Die Trainerfrage entscheidet Horst Heldt nicht allein“

Präsident Werner Wolf hat sich am Samstag erstmals nach langer Zeit wieder öffentlich zur Situation des 1. FC Köln geäußert. Der Vorstandsboss überraschte dabei mit der Aussage, dass Sport-Geschäftsführer Horst Heldt „nicht alleine“ über die Trainerfrage entscheiden würde. Allerdings sprach Wolf dem Sportchef und Trainer Markus Gisdol auch das Vertrauen aus. Ein Vertrauen, das der […]

,

Spinner beim Testspiel! Ex-Präsident trifft FC-Präsident Wolf

Überraschung am Rande des Testspiels zwischen dem 1. FC Köln und dem SC Borussia Lindenthal-Hohenlind (14:0): Werner Spinner hat den Geißböcken einen Besuch abgestattet, nachdem sich der ehemalige FC-Präsident seit seinem Abtritt im März 2019 nicht mehr öffentlich bei seinem Klub gezeigt hatte. Den 71-jährigen verbindet nicht nur seine Vergangenheit zum FC, sondern auch zur […]

, ,

Zwischen Donaueschingen und Köln verläuft der Graben

Während der 1. FC Köln im Trainingslager in Donaueschingen als Einheit auftrat, kamen aus Köln versteckte und öffentliche Angriffe geflogen. Die jüngsten Attacken vor allem auf den Vorstand sollen offenbar den Eindruck erwecken, als seien Werner Wolf und Co. schon fast wieder am Ende. Tatsächlich aber geht es um notwendige Veränderungen. Das gefällt nicht jedem. Schon […]

,

Wolf erklärt: „Niemand soll seine Dauerkarte kündigen müssen“

Der 1. FC Köln sieht sich starker Kritik an seiner Dauerkarten-Regelung für die kommende Saison ausgesetzt. Weder die Lösungen noch die Art der Kommunikation waren aus Fan-Sicht passend. Zwar entschied sich der FC gegen die Variante, die dem Klub bei Teil-Öffnungen am meisten Geld beschert hätten – der Verkauf von Tagestickets. Doch der Vorwurf der […]

, ,

Wolf: „Da vergisst man, dass man FC-Präsident ist“

Der neue Vorstand des 1. FC Köln hat am Samstag seinen ersten Spieltag im Amt absolviert. Werner Wolf, Jürgen Sieger und Eckhard Sauren sahen nicht nur das Derby gegen Borussia Mönchengladbach, sondern mussten auch andere Aufgaben wahrnehmen. Derweil waren auch ihre Vorgänger Toni Schumacher und Markus Ritterbach im Stadion. Köln – Sie kamen vor dem […]

,

Wolf will mit Veh verlängern: „Ein Fan von Kontinuität“

Kaum im Amt, hat Präsident Werner Wolf in der zentralen Personalie beim 1. FC Köln ein klares Statement abgegeben. Der neu gewählte FC-Vorstand erklärte am Samstag bei Sky, man wolle mit Sport-Geschäftsführer Armin Veh verlängern. Dieser zeigte sich optimistisch. Köln – Dass der Vertrag von Sportchef Armin Veh im Sommer 2020 ausläuft, ist bekannt. Auch […]

,

Wolf über Podolski und Häßler: „Mit uns will niemand ein Selfie haben“

Der 1. FC Köln will unter dem neuen Vorstand ehemalige FC-Profis noch stärker einbinden, um den Klub nach außen zu vertreten. Dabei zeigte sich das neue Präsidium selbstkritisch in seiner eigenen Außenwirkung und hofft, mit Persönlichkeiten wie Lukas Podolski und Thomas Häßler Gesichter für den FC zu gewinnen. Köln – Werner Wolf redete nicht um […]