Beiträge

,

Darum spielte Vogt beim Effzeh nicht in der Abwehr

Der 1. FC Köln trifft am Freitagabend nicht nur auf die TSG 1899 Hoffenheim, sondern auch auf einen ehemaligen FC-Spieler. Kevin Vogt hat im Kraichgau eine neue Rolle gefunden, die für den 25-Jährigen beim Effzeh nie in Frage kam. Köln – Als der 1. FC Köln im vergangenen Sommer einen Spieler auf dem Transfermarkt suchte, der im defensiven Mittelfeld […]

,

Marco Höger fällt wohl aus! Demirbay-Schock bei 1899

Marco Höger wird dem 1. FC Köln gegen die TSG 1899 Hoffenheim wohl fehlen. Der Mittelfeldspieler konnte auch am Donnerstag nicht mit der Mannschaft trainieren und wird damit wohl im Kraichgau fehlen. Auch der Gegner musste einen personellen Rückschlag hinnehmen. Köln – Es reicht nicht: Marco Höger leidet noch immer an den Folgen einer Knieprellung. Der Mittelfeldspieler […]

,

Ungeschlagenes Hoffenheim: Aber fällt Kevin Vogt aus?

Nur zwei Mannschaften sind auch nach zwölf Spielen in der Bundesliga ungeschlagen: Tabellenführer RB Leipzig und die TSG 1899 Hoffenheim. Der nächste Gegner der Geissböcke ist nicht mehr derselbe wie in der vergangenen Saison. Nur ein Team hat die Kraichgauer in dieser Saison besiegen können: der 1. FC Köln. Köln – In der Bundesliga ungeschlagen, […]

,

Hoffenheims Dreierkette mit Kevin Vogt fordert Modeste

Für Anthony Modeste bedeutet die laufende Woche gleich zwei Wiedersehen: Am Mittwoch trifft der Franzose mit dem 1. FC Köln auf seinen Ex-Klub 1899 Hoffenheim. Am Sonntag gibt es ein Wiedersehen mit seinem Ex-Coach Markus Gisdol gegen den HSV. Aufgabe eins lautet: den Effzeh im Pokal weiterschießen! Köln – Peter Stöger probierte es wochenlang. In […]

,

"Das ging schnell!" So lief der Vogt-Deal mit Hoffenheim

Nach Philipp Hosiner, Dusan Svento, Daniel Mesenhöler, Maurice Exslager und Yannick Gerhardt verlässt auch Kevin Vogt den 1. FC Köln. Der Mittelfeldspieler unterschrieb am Montag einen Vertrag bis 2020 bei der TSG 1899 Hoffenheim. Die Abwicklung des Transfers hatte nur wenige Tage gedauert. Köln – Stück für Stück bastelt der 1. FC Köln an seinem Kader für […]

,

Paukenschlag: Vogt-Wechsel nach Hoffenheim perfekt!

Der 1. FC Köln und Kevin Vogt gehen getrennte Wege. Wie die Geissböcke am Montag bekannt gaben, wechselt der 24-Jährige zur neuen Saison zur TSG 1899 Hoffenheim. Der Vertrag des Mittelfeldspielers beim Effzeh wäre noch bis 2017 gelaufen. Über die Ablösesumme vereinbarten die Vereine Stillschweigen. Köln – Am Montagvormittag hatte der „kicker“ erstmals von einem […]

,

Verlässt Vogt den Effzeh? Horn sagt Leicester ab

Wird nach Yannick Gerhardt auch Kevin Vogt den 1. FC Köln im Sommer verlassen? Die Anzeichen verdichten sich, dass der Mittelfeldspieler einen Transfer innerhalb der Bundesliga anstrebt. Timo Horn dagegen scheint dem Klub weiter die Treue schwören zu wollen. Er sagte nun dem englischen Meister ab. Köln – Jörg Schmadtke erklärte noch vor einer Woche dem […]

, ,

Verpasst Kevin Vogt das Saisonfinale beim BVB?

Kevin Vogt droht das Saisonfinale des 1. FC Köln bei Borussia Dortmund zu verpassen. Der Mittelfeldspieler fehlte am Donnerstag beim Training der Geissböcke wegen muskulärer Probleme. Ob der 24-Jährige am Samstag beim BVB dabei sein wird, entscheidet sich am Freitag. Köln – Gegen den SV Werder Bremen bestimmte er nach seiner Einwechslung zur Pause das Kölner […]

,

Vogt und Osako: Zwei Gescholtene bringen die Wende

Es wirkte eigentlich wie eine Ohrfeige, dass Kevin Vogt beim 0:0 gegen Werder Bremen nicht in der Startformation stand – trotz der Sperre von Kapitän Matthias Lehmann. Doch als Vogt dann zur zweiten Halbzeit für Yannick Gerhardt kam, avancierte der defensive Mittelfeldspieler zum besten Spieler auf dem Platz. Auch Yuya Osako, den Peter Stöger ebenfalls zur zweiten […]

,

Einzelkritik: Kevin Vogt macht den Effzeh stärker

Eine erste Halbzeit mit Problemen, eine zweite Hälfte mit mehr Stabilität und guten Torchancen: Der 1. FC Köln erlebt im letzten Heimspiel der Saison zwei unterschiedliche Halbzeiten. Das liegt auch daran, dass Kevin  Vogt erst nach dem Seitenwechsel auf dem Platz steht. Seine Leistung wäre die beste gewesen, wenn da nicht die Innenverteidiger gewesen wären. […]