Beiträge

,

Nach Trainingsblessur: Schindler fällt gegen Jena aus

Kingsley Schindler gehört zu den positiven Überraschungen der Vorbereitung beim 1. FC Köln. Im ersten Pflichtspiel der neuen Saison wird der Flügelspieler allerdings zum Zugucken gezwungen. Den 28-jährigen bremst eine Trainingsblessur aus. Sebastian Andersson ist derweil eine Option als Joker.  Köln – „Wir haben Kingsley Schindler aus Sicherheitsgründen rausgenommen“, sagte Steffen Baumgart am Freitagmittag auf der […]

,

„Ich weiß, was ich kann“: Schindler will seine zweite Chance nutzen

Kingsley Schindler gehört beim 1. FC Köln zu den positiven Überraschungen der Vorbereitung. Nachdem der 28-jährige selbst in der Zweiten Liga bei Hannover 96 zu kämpfen hatte, schien eine Rückkehr zum Bundesligisten lange Zeit unwahrscheinlich. Bisher machte Schindler aber mit guten Leistungen auf sich aufmerksam und scheint als ernsthafte Alternative in die neue Saison zu […]

,

„Nur Leistungsgründe“: FC-Leihgabe fliegt aus dem Kader

Die Leihe vom 1. FC Köln zu Hannover 96 hat sich für Kingsley Schindler bislang noch nicht ausgezahlt. Zwar sammelt der Flügelspieler in der Zweiten Liga ordentlich Spielpraxis, einen nachhaltigen Eindruck konnte der 27-jährige aber noch nicht hinterlassen. Schindler selbst zeigte sich in der vergangenen Woche noch kämpferisch, flog nun aber aus Leistungsgründen erstmals aus […]

,

Siebter Abgang perfekt: Schindler zu Hannover 96!

Wie erwartet hat der 1. FC Köln den Transfer von Kingsley Schindler zu Hannover 96 noch am Donnerstag perfekt gemacht. Der 27-jährige wird für ein Jahr an den Zweitligisten verliehen. Über eine Kaufoption für die Niedersachsen wurde zunächst nichts bekannt. Köln – Kingsley Schindler ist der siebte Abgang beim 1. FC Köln in diesem Sommer. […]

,

Auftakt am Geißbockheim: Auch Schindler für Gespräche freigestellt

Der 1. FC Köln hat am Mittwoch die Vorbereitungen auf die neue Saison aufgenommen. In zeitlichen Blöcken kamen die Spieler am Morgen einzeln zum Geißbockheim. Der erste Arbeitstag war für Profis allerdings nur kurz, denn zunächst standen die obligatorischen Corona-Testungen auf dem Programm. Kingsley Schindler wurde derweil für Gespräche mit einem anderen Verein freigestellt.  Köln – […]

,

Vor Rückrundenstart: Gisdol streicht Quartett für das Wolfsburg-Spiel

Der 1. FC Köln hat sich am Freitagabend auf den Weg ins Mannschaftshotel vor dem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg gemacht. Für den 20-Mann großen Spieltagskader musste Trainer Markus Gisdol vier Spieler zuhause lassen. Dabei traf es einige Routiniers.  Köln – Eine letzte nicht öffentliche Trainigseinheit absolvierte der 1. FC Köln am Freitagnachmittag, bevor es […]

,

Kein neuer Rechtsverteidiger: Schindler als interne Lösung

Der 1. FC Köln hätte am liebsten im Winter auch noch einen neuen Rechtsverteidiger verpflichtet. Daraus hat Sportchef Horst Heldt im Interview mit dem GEISSBLOG.KOELN keinen Hehl gemacht. Doch die finanzielle Situation ließ dies nicht mehr zu. Daher hat Trainer Markus Gisdol im Trainingslager in Benidorm Kingsley Schindler zur Alternative auf der Position hinten rechts […]

,

Ein Kader für die Stimmung statt für das Leistungsprinzip

Viel wurde beim 1. FC Köln unter der Woche diskutiert, ob Markus Gisdol für das Derby gegen Bayer Leverkusen personelle Konsequenzen aus den Auftritten gegen Leipzig, Augsburg und vor allem Union Berlin ziehen würde. Am Donnerstag hatten Gisdol und Horst Heldt die eigene Ankündigung jedoch abgeschwächt und von solchen Maßnahmen nichts mehr wissen wollen. So […]

,

Neuzugänge passen: „So haben wir uns das vorgestellt“

Der 1. FC Köln steht unmittelbar vor der Verpflichtung von Ellyes Skhiri. Er soll Neuzugang Nummer fünf werden bei den Geissböcken. Bislang richtete sich der Fokus auf Kingsley Ehizibue, Kingsley Schindler und Birger Verstraete. Darüber hinaus traten Darko Churlinov und Ismail Jakobs ins Rampenlicht. Ein Quintett, das zu dem passt, was der FC gebraucht hat.  Lohne/Köln – […]

,

Schindler: „Vielleicht war ich damals noch nicht reif genug“

Kingsley Schindler gehört beim 1. FC Köln zu einem der bislang vier Neuzugänge. Auf der rechten Seite soll der Flügelspieler in der kommenden Saison für Tempo sorgen. Dabei musste der gebürtige Hamburger einige Umwege in Kauf nehmen, um es am Ende ins Profi-Geschäft zu schaffen. Mit dem GEISSBLOG.KOELN sprach der 25-Jährige über seine ersten Eindrücke […]