Einzelkritik: Eine Fünf und zweimal die 2,5 in Dortmund

Gutes Spiel, schlechtes Ergebnis: So lautete das einhellige Fazit des 1. FC Köln nach dem 0:2 (0:1) bei Borussia Dortmund. Die Geißböcke hatten den BVB eigentlich im Griff, ließen die Schwarz-Gelben jedoch in den entscheidenden Situationen laufen. Und vorne fehlte entweder das Quäntchen Glück oder das Quäntchen Konsequenz. Entsprechend fallen die Noten und Zeugnisse in der Einzelkritik aus.

Die Zeugnisse der FC-Profis

3 Kommentare
  1. Paul Paul sagte:

    Ich kann dem Jubel über die „gute“ Leistung nicht zustimmen. Es ist erschreckend, wie viele Chancen vergeben werden, wenn „Stürmer“ frei vor dem Tor zum Abschluss kommen. Der FC hatte deutlich mehr Chancen. Wenn eine davon genutzt worden wäre, dann hätte Dortmund angreifen müssen. So haben sie in Seelenruhe auf unsere Fehler gewartet, die sicher früher oder später kommen, und Horn ist bei Eckbällen ein einziges Elend, inklusive dieser Selbsterniedrigungsgeste beim Zuschauen. Auf der Linie Weltklasse, im Strafraum Kreisklasse ….

    Kommentar melden
  2. Ulrich Treimer sagte:

    Die Einschätzung zu Horn ist leider richtig. Beim 0:1 und dieser laschen Flanke kann ein Torwart auch raus gehen. Aber das verweigert er ja regelmäßig. Der Schulterball war dann von 5 m. In Dortmund braucht man ein starken Keeper und den hatten wir nicht.
    Langsam behandelt man Schwäbe sportlich ungerecht.

    Kommentar melden
    • Gerd1948 sagte:

      Die einzigen, die Spieler ungerecht behandeln seid ihr. Bringt ihr sicher nicht übers Herz jetzt einfach mal zu sagen, dass das Kilian und Hübers Fehler war????? dann lieber auf die alten Luschen Schmitz und Horn drauf, die sind eh 50 % Schuld. Auch Modeste trifft nicht immer, ich mal frei vorm Tor. Solls geben. Hazard hatte 5 Meter Platz für einen schwachen Kopfball aber wie kann man da drauf kommen als Torwart, wenn Dortmund im 2gegen 3 ist einfach mal auf ne schwache Flanke zu spekulieren, die nicht mal schwach war, weil genau.???? Leute, kommt einfach mal klar.

      Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar