Beiträge

,

Ein Kandidat im Sommer? FC will Union-Verteidiger

Er gehört zu den stärksten Innenverteidigern der Zweiten Liga. Sein Vertrag bei Union Berlin läuft im Sommer 2018 aus. Jetzt hat der 1. FC Köln wohl seine Fühler nach Toni Leistner ausgestreckt. Der 27-Jährige wäre vor allem im Abstiegsfall ein interessanter Kandidat für die Geissböcke. Köln – Wie der „Express“ berichtet, haben Armin Veh und […]

,

Sörensen muss es richten, weil kein anderer da ist

Frederik Sörensen ist in diesen wahrlich nicht zu beneiden. Der Innenverteidiger muss beim 1. FC Köln als Rechtsverteidiger aushelfen, geriet auf dieser Position zuletzt aber deutlich an seine Grenzen. Eigentlich müsste Stefan Ruthenbeck dem Dänen eine Pause geben. Doch er hat keine Alternativen. Köln – Es bleibt die große Schwachstelle des 1. FC Köln, und […]

,

Rächt sich jetzt der Verzicht auf weitere Transfers?

Der 1. FC Köln bekommt in diesen Tagen und Wochen die Quittung dafür, im Winter die dringendsten Baustellen personell nicht behoben zu haben. Dabei hätte es einen Zeitpunkt gegeben, an dem die Geissböcke noch einmal alle Zeichen auf Angriff hätten stellen müssen. Der Klassenerhalt wäre dadurch zwar nicht selbstverständlich geworden, aber realistischer. Köln – Peter […]

,

Jannes Horn im Tief: Hätte der FC ihn gehen lassen müssen?

Wie geht es weiter mit Jannes Horn? Der geplatzte Wechsel im Winter zu RB Leipzig hängt dem Linksverteidiger nach. Seine Situation beim 1. FC Köln hat sich dadurch nicht gerade verbessert – auch, weil der 21-jährige unbedingt hätte wechseln wollen. Was sagt das über seine Zukunft beim FC aus – vor allem im Abstiegsfall? Köln – […]

,

„Jörg Jakobs war als Bindeglied zur Lizenzabteilung für uns ideal“

Daniel Meyer ist beim 1. FC Köln aktuell nicht zu beneiden. Der Leiter des Nachwuchsleistungszentrums arbeitet derzeit in Personalunion als U19-Coach. Dabei muss der Jugendkoordinator diverse Personalentscheidungen vorbereiten. Viele davon hängen an zwei Namen: Stefan Ruthenbeck und Patrick Helmes.  Köln – Der GEISSBLOG.KOELN traf den 38-jährigen und sprach mit ihm über die Pläne mit Patrick […]

,

Millionentransfer im Nachwuchs: Wie reagiert der Effzeh?

Ihr kennt Pietro Pellegri nicht? Dabei ist er der teuerste 16-Jährige, der je im Fußball den Verein gewechselt hat – vom FC Genoa zum AS Monaco. Für 25 Millionen Euro. Verrückt? Irgendwie schon. Aber nur die Konsequenz aus dem Transfer-Wahnsinn der letzten Jahre. Für den 1. FC Köln stellt sich die Frage, wie man da mithalten […]

,

Veh beendet Horn-Debatte: „Die Tür habe ich nicht aufgemacht!“

Der 1. FC Köln hat seine Transferplanungen für den Winter abgeschlossen – mit einer Hintertür. Doch die Vordertür, gerade die für Jannes Horn, ist am Mittwoch verschlossen geblieben. Armin Veh betonte im Gespräch mit dem GEISSBLOG.KOELN, dass ein Abgang des Linksverteidigers nie ein Thema war. Köln – RB Leipzig hatte offensiv um Horn gebuhlt, der […]

,

Macht Leipzig bei Horn ernst? Dieser Pole sollte Olkowski ersetzen

Am Mittwoch schließt das Transferfenster in Deutschland für die noch laufende Saison. Eigentlich ging man am Dienstag beim 1. FC Köln davon aus, dass es keine Transfer mehr geben wird. Tut sich nun doch noch mal was, weil RB Leipzig mit dem großen Geldkoffer kommt? Köln – Der 1. FC Köln hatte drei Linksverteidiger im […]

,

Effzeh-Bosse in Klausur: Wohl keine Transfers mehr!

Die Bosse des 1. FC Köln weilten am Montag und Dienstag in der Nähe von Bonn und tagten. Die Klausur, zu der sich das Präsidium und die Geschäftsführung alljährlich zurückziehen, fand nun unmittelbar vor Ende der Transferperiode statt. Auch, weil wohl nichts mehr passieren wird. Köln/Bonn – Für Armin Veh war es die ersten Klausur als […]

,

Angeschlagener BVB: Hinspiel-Alptraum Yarmolenko fällt aus

Borussia Dortmund ist alles andere als optimal in die Rückrunde gestartet. Das Team von Peter Stöger holte in drei Spielen nur drei Unentschieden. Zudem überlagert die Personaldiskussion um Pierre-Emerick Aubameyang die sportliche Situation. Nun fällt ein Leistungsträger aus. Dortmund – Jannes Horn dürfte noch einige Wochen nach dem Hinspiel in Dortmund (0:5) an Alpträumen gelitten […]