Alle Videos zum 1. FC Köln

, , , ,

GEISSPOD #12: Gisdol weg, Funkel da – der Trainerwechsel-Podcast

Markus Gisdol ist Vergangenheit, Friedhelm Funkel heißt die zumindest vorhersehbare Zukunft beim 1. FC Köln: Der Trainerwechsel und seine Folgen – unsere Reporter Sonja und Marc diskutieren in der neuen Folge des GEISSPOD über die Gisdol-Entlassung und die Funkel-Rückkehr. Alles zum Trainerwechsel bei den Geißböcken im FC-Podcast des GEISSBLOG.KOELN. Habt Ihr den GEISSPOD schon abonniert? Diskutiert […]

, , ,

Funkel und Heldt: So stellte der FC seinen neuen Trainer vor

Der 1. FC Köln hat am Montag Friedhelm Funkel als neuen Trainer vorgestellt. Der 67-jährige stand am Nachmittag zusammen mit Sportchef Horst Heldt den Medienvertretern Rede und Antwort. Dabei erklärte Funkel auch, warum er aus der Rente zurückkehrt, ob es eine Option für eine weitere Zusammenarbeit über die Saison hinaus gibt, was er verändern will […]

, ,

Die letzte PK: Das sagte Gisdol vor seiner Entlassung

Markus Gisdol ist nicht mehr Trainer des 1. FC Köln. Doch unmittelbar nach dem 2:3 (1:1) der Geißböcke gegen den 1. FSV Mainz 05 musste sich der 51-jährige noch einmal den Fragen der Medien stellen. Dabei dürfte er schon geahnt haben, dass er wenige Stunden später nicht mehr FC-Trainer sein würde. Zum Abschied wurde seine […]

, ,

Gisdol über Trainer-Diskussion: „Ich will nicht darüber jammern“

Markus Gisdol steht vor seinem x-ten Endspiel als Trainer des 1. FC Köln. Gegen den 1. FSV Mainz 05 dürfte dem 51-jährigen am Sonntag nur ein Sieg helfen, um weiter im Amt zu bleiben. Beschweren will sich der Trainer darüber aber nicht. Vielmehr musste er über die Aussage von Horst Heldt schmunzeln, dass sich der […]

, , ,

GEISSPOD #11: Transfers, Taktik, Torgefahr – Gisdols große Probleme

Ultimatum für Markus Gisdol beim 1. FC Köln: Aber was sind die wahren Probleme der Geißböcke? In der neuen GEISSPOD-Folge spricht unser Reporter Marc mit dem Datenanalysten Mats Beckmann von CREATEFOOBALL. Die Zahlen und Statistiken dieser Saison zeigen eindeutig, dass der Kader falsch zusammengestellt ist, Gisdol taktische Vorgaben gibt, die nicht zu den Spielern passen, und andere […]

, ,

„Ein Zeichen der Zusammenarbeit, dass wir offen alles besprechen“

Markus Gisdol bleibt beim 1. FC Köln unter Druck. Der Trainer der Geißböcke muss am Samstag beim VfL Wolfsburg bestehen, eine der konstantesten und stärksten Mannschaften in dieser Bundesliga-Saison. Mit welchem Personal will der FC bei den Wölfen bestehen? Und wie sieht der 51-jährige selbst seine Situation? Markus Gisdol und Horst Heldt sprachen vor dem […]

, , , ,

GEISSPOD #10: Jetzt hängen alle FC-Bosse an Gisdols Schicksal

Der 1. FC Köln vereinigt sich hinter Markus Gisdol. Vorstand und Geschäftsführung haben in ihrer Entscheidung, mit dem FC-Trainer weiterzumachen, ihr Schicksal an das des 51-jährigen gebunden. Geht es schief, müssen alle die Konsequenzen tragen, sagen unsere Reporter Sonja und Marc im GEISSPOD. Die neue Folge unseres FC-Podcasts behandelt die Frage, welche Folgen das Vertrauen […]

, ,

„Auch wenn die Nebengeräusche schwerwiegender ausfallen“

Markus Gisdol hat sich am Samstag nach dem 2:2 (1:1) des 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund zu dem verspielten Sieg und seiner Situation mit der Mannschaft geäußert. Während Edin Terzic dem Gegner gratulierte, freute sich Gisdol nicht nur über den Punkt, sondern über die Möglichkeiten, die sich ihm nach der Länderspielpause bieten werden. Die […]

, , ,

GEISSPOD #8: Die Taktik-Analyse eines veränderten Effzeh

Der 1. FC Köln hat sich gegen den SV Werder Bremen von einer neuen Seite gezeigt. Der FC war deutlich ball- und passsicherer, wenngleich weiter harmlos. In der neuen Folge des GEISSPOD analysieren unsere Reporter Sonja und Marc die Veränderungen, die zu dem 1:1 gegen Werder führten und warum es am Ende trotzdem im Ergebnis hakte. Und […]

, ,

„Niemand kann sich beschweren, dass das Tor gegeben wurde“

Der 1. FC Köln erkämpft sich gegen den SV Werder Bremen in der Schlussphase noch ein 1:1 (0:0), nachdem die Geißböcke spielerisch überlegen, aber weiterhin zu harmlos agiert hatten. Markus Gisdol zeigte sich hinterher mit dem Vortrag seiner Mannschaft generell zufrieden und freute sich insbesondere über die Auftritte von Max Meyer und Jannes Horn. Aber […]