Beiträge

,

„Neues Stadion nicht finanzierbar“: Sieger ist Wolfs Trumpf

Sollte es in den kommenden Wochen und Monaten beim 1. FC Köln zu einem Kampf um das Präsidium kommen, könnte Dr. Jürgen Sieger zum Trumpf für das vom Mitgliederrat vorgeschlagene Vorstandsteam werden. Der Wirtschaftsjurist konnte sich am Dienstag als jener Experte präsentieren, den der FC in den kommenden Jahren dringend benötigen könnte. In einem möglichen […]

,

20 Jahre Stadionsprecher: Trippel sammelt alle Spiele

Michael Trippel bestreitet 2018/19 seine 20. Saison als Stadionsprecher des 1. FC Köln. In der Aufstiegssaison 1999/2000 übernahm der inzwischen 64-Jährige das Amt von seinem Vorgänger Hans-Gerhard König. Ans Aufhören denkt Trippel noch lange nicht.    Köln – „Herzlich Willkommen in der schönsten Stadt Deutschlands!“ Mit diesen Worten begrüßt Michael Trippel die Zuschauerinnen und Zuschauer […]

,

Heimphobie? „Vielleicht machen die Jungs sich zu viel Druck“

Der 1. FC Köln bleibt nach neun Spieltagen Tabellenführer der 2. Bundesliga – trotz der zweiten Heimniederlage der Saison. Im heimischen RheinEnergieStadion überzeugte der Effzeh bislang nur selten. Spielern und Verantwortlichen ist die schwache Heimbilanz ein Dorn im Auge. Köln – Eine gute halbe Stunde lang war der MSV Duisburg gegen den 1. FC Köln […]

,

Enthüllt! So sieht die Hans-Schäfer-Südkurve aus

Die Hans-Schäfer-Südkurve im RheinEnergieStadion ist am Montag vor dem Heimspiel des 1. FC Köln gegen den 1. FC Union Berlin enthüllt worden. In Anwesenheit von Isis Schäfer, der Ehefrau des verstorbenen FC-Idols, enthüllte Vizepräsident Toni Schumacher den Schriftzug auf der Tribüne. Köln – Der kölsche Weltmeister von 1954 hat seinen festen Platz in Müngersdorf gefunden. […]

,

Ab August: Hier wird „Hans-Schäfer-Südkurve“ stehen

Alexander Wehrle hat am Freitag erklärt, an welchem Ort ab der kommenden Saison Hans Schäfer seinen Platz im RheinEnergieStadion haben wird. Die Südkurve wird bekanntlich nach dem verstorbenen FC-Idol umbenannt. Pünktlich zum ersten Spieltag der kommenden Zweitliga-Saison soll die Umbenennung erfolgen. Auch der genaue Name ist inzwischen klar. Köln – Alexander Wehrle und Toni Schumacher […]

,

RheinEnergie verlängert: Signal in der Stadionplanung?

RheinEnergie bleibt Sponsor und Stadion-Namensgeber beim 1. FC Köln. Der Energieversorger und die Geissböcke einigten sich auf einen neuen Vertrag bis 2024 – passenderweise bis zum Ende des Stadion-Pachtvertrages des FC mit der Stadt Köln. Köln – Wie erwartet setzen der Effzeh und RheinEnergie ihre Zusammenarbeit fort. Neben dem Stadionnamen wird das Kölner Energieunternehmen auch […]

,

Geißbockheim: „In die Kabine führe ich keine neuen Spieler“

Zwei Infrastruktur-Projekte umtreiben den 1. FC Köln seit einigen Jahren: das Stadion und der Ausbau des Geißbockheims. Während Werner Spinner nun in die Stadionfrage wieder Bewegung gebracht hat, hat sich im Grüngürtel noch kein Baufahrzeug bewegt. Geht es nach Geschäftsführer Armin Veh, müssen dort die Rückstände schnellstmöglich beseitigt werden, um konkurrenzfähig zu bleiben.  Köln – Seit […]

,

Legt der FC die Pläne für einen Stadion-Neubau zu den Akten?

Der 1. FC Köln ist zurück in der bitteren Realität Zweite Liga. Nach vier Jahren des Erfolgs sind die Geissböcke wieder in den Niederungen des deutschen Fußballs verschwunden. Das haben nun auch die Verantwortlichen akzeptieren müssen, die in den letzten Jahren die Pläne für einen möglichen Stadion-Neubau vorangetrieben haben. Köln – Wie nun der WDR […]

,

„De Knoll“: Was der FC bei der Umbenennung beachten muss

Die Südkurve im RheinEnergieStadion soll den Namen von Hans Schäfer tragen. So viel ist schon länger klar – und inzwischen hat die Kölner Politik auch einen entsprechenden Beschluss gefasst, wie die „Bild“ berichtet. Doch einige Fragen sind noch zu klären. Köln – Ob die Südkurve künftig „Hans-Schäfer-Südkurve“, „Hans-Schäfer-Tribüne“ oder einfach nur „De Knoll“ (ähnlich wie […]

,

„Traumtänzer“-Gruß an einen Stadionneubau

Der Rosenmontagszug als politische Reflexion des vergangenen Jahres: Auch dieses Mal hat es wieder bissige Mottowagen gegeben, auch der 1. FC Köln war betroffen. Für die Pläne, ein neues Stadion mit 75.000 Zuschauern bauen zu wollen, gab es für die FC-Bosse den „Traumtänzer“-Preis. Die Realität sieht inzwischen bekanntlich wieder gänzlich anders aus. Die Bilder vom […]