Beiträge

,

Ermöglicht die NFL dem FC den Stadionkauf und -ausbau?

Der Ausbau des Geißbockheims ist für den 1. FC Köln das wichtigste Zukunftsprojekt. Ohne ein neues Leistungszentrum müsste der FC seine Heimat im Grüngürtel verlassen und anderswo ein komplett neues Trainingsgelände bauen. Darüber hinaus jedoch steht das RheinEnergieStadion im Fokus der FC-Verantwortlichen. Das Ziel, Müngersdorf von der Stadt zu übernehmen, könnte nun einen überraschenden Schritt […]

,

„Harte Verhandlungen“: FC und Sportstätten einigen sich auf Stadionpacht

Der 1. FC Köln muss für die Heimspiele Ende der Saison 2019/20 sowie der gesamten Spielzeit 2020/21 nur die Hälfte der vereinbarten Stadionpacht an die Kölner Sportstätten (KSS) zahlen. Auf diesen Kompromiss haben sich die Parteien kurz vor der anstehenden Mitgliederversammlung nun geeinigt. Am Mittwoch bestätigte der Verein die Einigung offiziell.  Köln – Eigentlich kostet den […]

,

Die Festung Müngersdorf ist nur noch eine Ruine

Der 1. FC Köln liefert im heimischen Stadion bislang die schlechteste Bundesliga-Saison seiner Geschichte ab. Die Spieler lernen aus ihren Fehlern nicht und lassen sich von einer vorhersehbaren Freistoß-Variante düpieren. Max Meyer und Markus Gisdol müssen nun zeigen, dass sie gemeinsam funktionieren können. Und Timo Horns Aussage lässt einmal mehr tief blicken. Die Lehren des […]

,

Volle Stadionpacht? Wehrle dementiert Einigung mit der Stadt

Muss der 1. FC Köln für die vergangene Saison die komplette Stadionpacht bezahlen, nachdem der Klub seit April nur noch 25 Prozent der vertraglich festgeschriebenen Summe zahlt? Die Kölnische Rundschau berichtet, dass sich der FC und Kölner Sportstätten (KSS) geeinigt hätten. Dies dementierte am Dienstag FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle auf GKB-Nachfrage. Köln – Es geht um […]

,

75 Prozent weniger? FC reduziert wohl die Stadionpacht

Der 1. FC Köln muss in dieser Saison enorme finanzielle Verluste in Millionenhöhe verzeichnen. Dies bestätigte jüngst FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle. Seit der Corona-Pandemie sollen die Geißböcke daher an den jährlichen Pachtkosten für das RheinEnergieStadion sparen.  Köln – Unter normalen Bedingungen überweist der 1. FC Köln jährlich rund 9,5 Millionen Euro für die Nutzung des RheinEnergieStadions. […]

,

Wolf erklärt: „Niemand soll seine Dauerkarte kündigen müssen“

Der 1. FC Köln sieht sich starker Kritik an seiner Dauerkarten-Regelung für die kommende Saison ausgesetzt. Weder die Lösungen noch die Art der Kommunikation waren aus Fan-Sicht passend. Zwar entschied sich der FC gegen die Variante, die dem Klub bei Teil-Öffnungen am meisten Geld beschert hätten – der Verkauf von Tagestickets. Doch der Vorwurf der […]

,

FC-Angebot für Teilöffnung: Ein unlösbares Dauerkarten-Problem?

Zwischen PR-Desaster und Verständnis für eine nicht lösbare Aufgabe: Der 1. FC Köln hat mit einer neuen Regelung für Dauerkarten-Inhaber für Aufsehen gesorgt. Die Geißböcke sehen sich einmal mehr einem Shitstorm in den sozialen Netzwerken ausgesetzt. Der FC hofft, dass sich die Kritik mit der Zeit legen und Verständnis weichen wird. Doch das Problem wird […]

FC will Zuschauer-App: Mit knapp 15.000 Fans in die neue Saison?

Die Bundesliga-Klubs müssen ab der Saison 2021/22 mit weniger Geld planen als bisher. Das hat die Rechtevergabe der Deutschen Fußball Liga ergeben. Derweil planen der Verband und die Klubs die kommende Spielzeit und hoffen auf eine baldige Rückkehr der Zuschauer. Auch der 1. FC Köln, der an einer App interessiert ist, die nun in Dortmund […]

,

Keine halben Sachen mehr! Köln muss aus den Fehlern lernen

Die Aufarbeitung des Stadionbaus vor 20 Jahren hat viele Fehler und Probleme zu Tage gefördert. Der 1. FC Köln wird die Chance bekommen diese zu korrigieren, sofern die Stadt Köln sich als Gesprächspartner an eine alte Zusage hält: dass das Müngersdorfer Stadion in den Besitz der Geißböcke übergehen kann. Dann könnte der FC mit über […]

,

Ausbau war vorgesehen: Fachjuroren favorisierten dieses Stadion

Wenn es nach dem 1. FC Köln gegangen wäre, hätten die Geißböcke vor 20 Jahren ein neues Stadion in Eigenregie gebaut, das dem Klub anschließend gehört hätte. Doch die Stadt Köln machte den Plan zunichte und baute das heutige RheinEnergieStadion selbst. Die stimmungsvolle Arena wurde zur emotionalen Heimat des FC. Doch die Fachjuroren hatten einen […]