Beiträge

, ,

Heldt und Wehrle erklären: So laufen die FC-Transfers

Wie laufen die Wintertransfers beim 1. FC Köln in dieser Saison ab? Warum bedeuten die hohen Ausgaben kein finanzielles Risiko für den Klub? Und was planen die FC-Bosse noch? Im ersten Teil des großen Geschäftsführer-Interview mit dem GEISSBLOG.KOELN erklären Horst Heldt und Alexander Wehrle, welche personellen und finanziellen Überlegungen hinter den bisherigen Transfers stehen. Das Interview […]

, ,

66 Mio. Euro Personalkosten? Wehrle stellt Vergleich richtig

Dass der 1. FC Köln einen deutlich teureren Kader hat als jenen eines normalen Aufsteigers, ist bekannt. Wie hoch die Personalkosten für die Profiabteilung tatsächlich in der Saison 2019/20 sind, wird der FC aber erst nach Ablauf der Saison vor der nächsten Mitgliederversammlung kommunizieren. Nun sorgte Werder Bremen beim FC für Verwunderung, weil der Klub […]

, ,

Das Aus im DFB-Pokal ist auch ein finanzieller Schlag

Die Spieler des 1. FC Köln haben ihrem Klub einen Bärendienst erwiesen. Viel Geld hatte der FC im Sommer in die Mannschaft erwiesen. Am Dienstag haben die Profis nichts davon zurückgezahlt. Im Gegenteil: Die peinliche Vorstellung in Saarbrücken kostet die Geissböcke nun Geld, das dringend nötig gewesen wäre. Köln – Alexander Wehrle hatte es im […]

,

Jetzt drohen Verluste: So plant Wehrle die finanzielle Zukunft

Der 1. FC Köln hat in der abgelaufenen Saison zwar erstmals seit vier Jahren kein finanzielles Rekordergebnis vorlegen können. Das war nach dem Abstieg aber ohnehin unmöglich geworden. In den nächsten Jahren gilt es zunächst, sich wieder zu konsolidieren. Alexander Wehrle betonte, dass der FC kerngesund sei und auch in diesem Sommer durch die Transfers […]

,

Trotz Abstieg: Gewinn im Aufstiegsjahr! Transfers retten FC-Bilanz

Trotz des Abstiegs in die Zweite Liga und trotz des finanziellen Kraftakts des 1. FC Köln, um sofort wieder in die Bundesliga zurückzukehren, hat der 1. FC Köln das abgelaufene Geschäftsjahr 2018/19 mit einem kleinen Gewinn abgeschlossen. Das bestätigte Finanz-Geschäftsführer Alexander Wehrle auf der Mitgliederversammlung am Sonntag. Dort präsentierte er den vorläufigen Jahresabschluss der Geissböcke. […]

,

Wehrle: „Wir können uns das leisten und gehen kein Risiko“

Geht der 1. FC Köln mit seinen Millionen-Transfers ins Risiko? Nein, beruhigen Sportchef Armin Veh und Finanz-Boss Alexander Wehrle gleichermaßen. Zwar hat der FC das zurückliegende Zweitliga-Jahr wohl mit einem Minus abgeschlossen und nun sein eingeplantes Transferbudget für die Bundesliga deutlich überzogen. Doch die vorherigen Bundesliga-Jahre sind ein Indiz dafür, dass sich die Geissböcke den […]

, ,

Investoren? Frankfurt zeigt den Weg – die Hertha nicht!

Hertha BSC kann nun also groß einkaufen gehen. Der Hauptstadt-Klub hat sich mit frischem Geld versorgt und kann dank der Finanzspritze von Investor Lars Windhorst auf Gelder von 200 bis 250 Millionen Euro setzen. Beim 1. FC Köln schließt man dagegen Investorenbeteiligungen aus. Ein Fehler? Mitnichten. Die Geissböcke sollten sich stattdessen Eintracht Frankfurt zum Vorbild […]

, ,

Vorstandstrio will hinschauen: Lebt der FC auf großem Fuß?

Der 1. FC Köln muss in diesem Sommer mit einem geringen Transferbudget auskommen. Die Suche nach Verstärkungen gestaltet sich daher schwierig. Der Grund liegt auf der Hand: Viel Geld wurde in den letzten zwei Jahren verbrannt, nicht nur durch den sportlichen Misserfolg. Das vorgeschlagene Vorstandstrio um Werner Wolf will künftig einen genaueren Blick auf die […]

, ,

Euro-Millionen: So rechnet Wehrle im Aufstiegsfall

Der März liegt hinter dem 1. FC Köln. Sportlich war der Monat gespickt mit Siegen und der Tabellenführung. Politisch brachte er den Umbruch im Vorstand. Aber auch finanziell musste der Klub die Weichen stellen. Traditionell läuft im März stets die Frist für die Unterlagen zur Lizenzierung aus. Köln – In diesem Jahr musste Alexander Wehrle […]

,

„Transparenter!“ Berater-Honorare ab 2019 öffentlich

Die Deutsche Fußball Liga hat beschlossen: Ab der Saison 2019/20 werden die Klubs der Bundesliga und Zweiten Liga mehr Finanzkennzahlen veröffentlichen als bislang. Darunter auch: die Honorare, die für Transfers an Spielerberater fließen. Alexander Wehrle lobte den Beschluss. Köln/Frankfurt – Die DFL gab bereits am Freitag bekannt, dass die Klubs der ersten und zweiten Liga […]