Beiträge

,

Reduzierte Stadionpacht? „Um den FC muss sich niemand Sorgen machen“

Der 1. FC Köln wird vorerst nicht mit der Stadt Köln über eine Stundung oder einen Erlass der Stadionpacht verhandeln. Das erklärte Geschäftsführer Alexander Wehrle am Mittwoch. Die Geissböcke seien zuversichtlich, dass sie den wirtschaftlichen Schaden für den Klub durch die Coronavirus-Krise im Rahmen halten könnten. Dennoch gilt ein Umsatzverlust in zweistelliger Millionen-Höhe schon jetzt […]

, ,

Jetzt auch beim FC! „Gehaltsverzicht eine Selbstverständlichkeit“

Andere Vereine und Fußballer haben es vorgemacht. Nun wollen auch die Spieler und Verantwortlichen des 1. FC Köln auf Teile ihrer Gehälter zugunsten des Vereins und der Mitarbeiter der Geschäftsstelle verzichten. Das erklärte Trainer Markus Gisdol am Freitag. Öffentlich machen wollen es die Profis aber offenbar nicht. Köln – Es war so voll wie seit […]

,

Vom Gehalt bis zu Investoren: Die Krise kann den Fußball verändern

Ist die Coronavirus-Krise in wenigen Wochen überstanden, ohne dass das Fußballbusiness großen Schaden nimmt? Oder wird die Pandemie mit ihren wirtschaftlichen Auswirkungen ganze Branchen und gesellschaftliche Bereiche nachhaltig verändern, so auch den Fußball? Abzusehen ist dies in vielen Bereichen bislang noch nicht. Klar ist aber: Der Fußball muss sich, wie viele andere Wirtschaftszweige auch, einige […]

,

Erster Bundesligist: Gladbach-Profis verzichten auf Teile des Gehalts

Borussia Mönchengladbach ist der erste Verein in der Bundesliga, bei dem die Profis angesichts der Corona-Krise auf Teile ihres Gehalts verzichten. Damit spart der Klub im Monat knapp eine Million Euro, die an anderer Stelle für Gehälter eingesetzt werden können. Auch beim FC hat man über solche Maßnahmen bereits nachgedacht.  Am Mittwoch hatten bereits die deutschen Nationalspieler […]

, ,

Solidarität: Survival of the Richest darf es nicht geben

Der Solidus war eine Art Leitwährung zu Kaiser Konstantins Zeiten. Fast ein Jahrtausend hielt er sich, eine Goldmünze, mit der man praktisch überall in Europa zahlen konnte. Der Solidus gilt als ein Vorläufer des Euro. Auf ihn geht auch der Ausdruck „harte Währung“ zurück, denn solidus heißt im Lateinischen hart oder fest. Wie hart oder fest […]

, ,

Die Liga streitet: Wer finanziert sich wie und wer wen?

Sie haben entschieden: die UEFA, die DFL, der DFB. Die Ligen, Wettbewerbe und Turniere werden ob der Coronavirus-Pandemie verschoben. Doch damit ist erst Schritt eins auf dem Weg aus der Krise gefunden. Während in der Medizin nach einer Lösung gegen die Ausbreitung und zur Bekämpfung des Virus‘ gesucht wird, suchen sie in den Verbänden und […]

, ,

Heldt schießt gegen Söder: „Populistische Scheiß-Ausdrücke“

Sollten Fußballstars auf Teile ihres Gehalts verzichten, um ihren Vereinen und damit der gesamten Fußballbranche in der Coronakrise zu helfen? Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat einen entsprechenden Aufruf formuliert. Horst Heldt hält davon zunächst nichts. Der Sportchef des 1. FC Köln kritisiert den Politiker scharf. Köln – Am Montag war Söder in einem Live-Interview mit […]

,

FC hofft auf 20 Millionen: „Tragen Verantwortung, die Zukunft unserer Clubs zu sichern“

Der 1. FC Köln hofft auf die letzte Ausschüttung der Fernsehgelder für die Spielzeit 2019/20. Nach den bestehenden Verträgen der TV-Vermarktung erhalten die Vereine im Mai ihre vierte und damit letzte Abschlagszahlung der laufenden Saison. Für den FC geht es dabei um einen achtstelligen Betrag. Nach der Mitgliederversammlung der DFL äußerten sich auch die beiden […]

, ,

Sorgen um die Bundesliga? Wehrle: „Ich denke an die ganze EU!“

Wie viele Millionen oder Milliarden Euro könnten die Fußballklubs in Deutschland und Europa verlieren, sollte es wochen- oder gar monatelang keinen Fußball zu sehen geben? Diese Frage scheint viele Menschen zu beschäftigen. Doch nicht nur Alexander Wehrle denkt weit über die Bundesliga hinaus. Denn weil nicht vorhersehbar ist, wie es weitergeht, sollten die Menschen vor […]

, ,

„Wir kalkulieren den wirtschaftlichen Schaden natürlich durch“

Sollte es in den nächsten Wochen zur Geisterspielen kommen, müssen die Heimteams in der Bundesliga mit großen wirtschaftlichen Einbußen rechnen. Das hat Horst Heldt am Montag bestätigt. Der Geschäftsführer des 1. FC Köln sprach vor dem Nachholspiel bei Borussia Mönchengladbach zusammen mit Trainer Markus Gisdol über die Auswirkungen der Corona-Infektionen in Deutschland und über den […]