Einzelkritik: Zwei glatte Zweien und eine Fünf für den FC

Der 1. FC Köln hätte gegen Borussia Dortmund eigentlich einen Sieg einfahren können, in der derzeitigen Situation der Geißböcke womöglich müssen. Doch eine Fehlerkette in der Schlussminute machte die drei Punkte zunichte. Das 2:2 (1:1) war aus Kölner Sicht aber eine deutliche Verbesserung zu den Vorwochen. Gerade im zentralen Mittelfeld kontrollierte der FC den Gegner. Entsprechend fallen die Noten und Zeugnisse aus. Die Einzelkritik zum Durchklicken!

Die Zeugnisse der FC-Profis

16 Kommentare
  1. Katja Reins sagte:

    Katterbach: „ 89 Minuten mit einem wirklich guten Vortrag. “
    So sehr ich Noah auch mag, er war heute ganz schlimm! Der Vortrag war einfach schlecht! Wer bei euch legt denn solche Aussagen fest?
    Fast nur falsche Entscheidungen, viele Fehlpässe, mehrfach ganz billig ausgespielt worden. Noah war schlicht schlecht heute!

    Kommentar melden
    • MountainKing sagte:

      Seh ich anders als Du und auch als der Geißblog, also weder „richtig gut“ noch „ganz schlimm“. Über seine Seite kam nicht viel Gefahr vom BVB, den Elfer holt er auch raus. Dazu immer bemüht, oft anspielbar und auch mit dem Willen, ins 1 gegen 1 zu gehen. Ja, nicht jede Entscheidung sitzt, aber der ist halt auch erst 19.
      Das 2:2 ist zu 75% sein Fehler. Den Zweikampf gegen Knauff, der mit Platz und Tempo kommt, kann er nicht gewinnen, aber er muss das Foul nehmen. Auch hier: Ist erst 19, aber da sehe ich auch den Trainer in der Pflicht. Die Mannschaft weiß generell nicht, wann ein Foul die schlauere Variante ist. Wenn man sich mal Teams wie Union anschaut, sieht man, wie gezielt die Fouls einsetzen.

      Kommentar melden
        • BM sagte:

          Den Zweikampf gegen Knauff kann Katterbach in dieser Spielsituation wirklich nur mit Foul gewinnen, aber das Tor hätten immer noch andere verhindern können: Skhiri vielleicht, Czichos ebenfalls, Horn macht nix und die beste Übersicht für einlaufende Spieler hatte unser Benno, der, wie zu erwarten, natürlich zu spät reagiert. Aber Haaland ist nun auch ein aßergewöhnlicher Spieler. Und natürlich darf Katterbach eher Fehler machen als z. B. Czichos (der sich nie an Dribblings wie Katterbach wagt, kann er gar nicht), ersterer lernt daraus, letzterer nicht mehr – außer verbal, da ist Czichos immer vorn dabei.

          Kommentar melden
  2. MountainKing sagte:

    Drexler sehe ich deutlich negativer heute. Die „Vorlage“ hat er eigentlich in den Sand gesetzt und der Dortmunder spielt den Ball dann genau in Jakobs Lauf. Vor seiner Vorlage auf Hector hätte er den Ball eigentlich direkt aufs Tor zimmern müssen, anstatt ihn erst kompliziert anzunehmen. Und in der Nachspielzeit nach dem 2:2 hat er sich erst richtig schön durchgesetzt und hatte 1-2 Sekunden im Strafraum des BVB Zeit, um sich den Ball doch wieder ohne Gegenwehr abnehmen zu lassen.

    Hat defensiv gut gearbeitet, aber offensiv jeden Angriff, an dem er beteiligt war, versanden lassen.

    Kommentar melden
    • BM sagte:

      Sehe ich ähnlich. Dass Drexler überhaupt spielte, fand ich schon voll daneben. Aber wer versteht schon die Kadernominierungen von Gisdol? Oder die Einwechslung von Schmitz, wenn noch Cestic, Obuz, Dennis, Meyer auf der Bank sitzen, zwei davon wären bessere Alternativen für die Schlussphase gewesen.

      Kommentar melden
  3. Joe Thom sagte:

    ich finde auch das man nicht alles an einzelnen Szenen festmachen sollte…wenn die über die ganze Saison so gespielt hätten wären sicher ein paar Punkte mehr aufm Konto…schade war nur das man vorne nicht etwas mehr Mut hatte öfter abzuschließen auch mal aus der Distanz gerade auch weil der Hitz nicht der Beste ist und ja der Horn muss den Querpass zu Haaland verhindern aber beim rauskommen hat er immer noch Schwächen…ansonsten mit einem richtigen 9er sollte schon noch was gehen in den nächsten Spielen.. ich drück jedenfalls die Daumen

    Kommentar melden
  4. andi sagte:

    Einen Spieler zu bewerten ist nicht ganz einfach da jeder dazu andere Ansichten hat oder vielleicht auch Lieblinge. Ich war mit der Mannschaftsleistung gegen Schwäche Dortmunder zufrieden. Wenn ich einen Spieler herausheben würde, wäre das Drexler. War wohl mit das beste Spiel von ihm beim FC. So unterschiedlich sind Meinungen

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar