Guirassy Rode BVB

„Blödsinn!“ Schmadtke bügelt Gerücht um Rode ab

Dass der 1. FC Köln zur neuen Saison eine Verstärkung um zentralen Mittelfeld sucht, ist ein offenes Geheimnis. Nun heißt es, der Effzeh sei an Sebastian Rode von Borussia Dortmund interessiert. An dem Gerücht ist aber offenbar nichts dran.

Köln – Die „Sport Bild“ berichtet, dass Rode beim 1. FC Köln auf dem Zettel stehe. Jörg Schmadtke sieht das anders. „Da ist nichts dran, das ist Blödsinn“, sagte der FC-Sportchef auf GBK-Nachfrage.

Rode wäre wohl auch zu teuer

Der in dieser Saison lange verletzte 26-Jährige würde zwar als variabler, passsicherer Spieler für die Schaltzentrale passen. Rode (Vertrag bis 2020) dürfte aber alleine schon finanziell deutlich zu teuer sein. Der ehemalige Spieler des FC Bayern München wechselte im vergangenen Sommer für zwölf Millionen Euro zum BVB, sein Gehalt soll bei deutlich über drei Millionen Euro liegen.

Ein Paket, das für die Geissböcke nicht zu stemmen wäre. Abgesehen davon könnte sich Rode wohl auch nur dann einen Wechsel aus Dortmund zu einem anderen Verein vorstellen, wenn er weiterhin international spielen könnte. Das ist beim Effzeh für die nächste Saison zwar möglich, aber nicht sicher gegeben.


Das könnte Euch auch interessieren: 



    • Klappskalli

      Wenn dann den Sahin von St. Pauli und nicht diesen charakterlosen überbezahlten und überbewerteten möchtegern Fussballer vom BVB.


Schreibe einen neuen Kommentar