,

Peszko beim Spezialisten

Slawomir Peszko ist im Testspiel des 1. FC Köln am Donnerstagabend gegen die Burgenland-Auswahl (11:2) nicht zum Einsatz gekommen. Der Pole reiste frühzeitig aus dem Trainingslager ab. Er hatte Schmerzen in der Hüfte verspürt und wurde daraufhin von den Mannschaftsärzten des Effzeh zu einem Spezialisten gebracht.

Bad Tatzmannsdorf – Peter Stöger wollte die Verletzung 30-Jährige nicht zu hoch hängen. Nach dem siegreichen Testspiel erklärte der Trainer der Geissböcke: „Wir haben ihn zu einer Untersuchung geschickt. Er hat leichte Probleme im Beckenbereich. Es ist nicht so schlimm, aber wir hatten die Möglichkeit ihn von einem Spezialisten anschauen zu lassen.“

Peszko weilt bereits wieder in Deutschland und wird individuell nach Köln zurückkehren. Da Stöger der Mannschaft das Wochenende frei gegeben hat, soll der Pole am Montag zur nächsten Trainingseinheit um 10 Uhr am Geißbockheim wieder erscheinen. In der Hoffnung, dass der Spezialist nichts schlimmeres entdeckt und die Untersuchung tatsächlich nur eine Vorsichtsmaßnahme war.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar