,

FC-Tross besucht Flüchtlingslager: "Es ist ergreifend!"

Tolle Aktion des 1. FC Köln: Die Geissbock-Familie hat am Mittwoch das Flüchtlingslager Köln-Chorweiler besucht und dort für Abwechslung und Spaß gesorgt. Es wird nicht die letzte Hilfsaktion der FC-Stiftung gewesen sein.

Köln – „Wir sind froh, wenn der 1. FC Köln hier einen kleinen Beitrag zum Willkommen leisten kann“, sagte Präsident Werner Spinner. Das Flüchtlingslager war vor zwei Wochen errichtet worden, rund 500 Bewohner sind dort untergebracht. „Ich bin tief berührt von der Situation, aber auch von den Reaktionen. Die Menschen haben sich sehr darüber gefreut, eine Abwechslung zu erleben“, so Spinner.

Auch Markus Ritterbach war dabei. „Es ist ergreifend zu sehen, wie glücklich die Kinder sind“, sagte der FC-Vizepräsident beim Torwandschießen. „Es ist eine Pflicht für so einen großen Verein wie den 1. FC Köln, gesellschaftlich Verantwortung zu übernehmen. Wir können nur sagen: Herzlich willkommen.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar