, ,

Auf und Ab und trotzdem hier: Die Bilder der Saison

Eine Spielzeit mit vielen Ups und Downs ist zu Ende: Der 1. FC Köln hat zwölf Monate hinter sich zwischen zarter Aufstiegseuphorie, einem kolossalen Fehlstart, einem Trainer- und Managerwechsel, mit aufstrebenden Talenten, einer Super-Serie, einer nie dagewesenen Pandemie und Saison-Unterbrechung sowie gruseligen Auftritten vor Geisterkulisse. Die gute Nachricht ist: Der FC bleibt in der Bundesliga. Doch die Bilder […]

, ,

Zwei Tore gegen Ex-Klub: Osako versenkt den Effzeh

Yuya Osako hat den 1. FC Köln mit einer Gala-Vorstellung abgeschossen. Der Japaner scherzte nach der Partie mit Anthony Modeste, mit dem er vor drei Jahren den FC noch nach Europa geschossen hatte. Nun verhinderte Osako zunächst den Abstieg von Werder Bremen und fügte seinem Ex-Klub eine herbe 1:6-Niederlage zu. Die Bilder aus Bremen.

, ,

In Gedanken bei den Fans: Profis jubeln vor leerer Südkurve

Als der 1. FC Köln am Samstag nach 33 Spielen, zwei sportlichen Krisen und einem Wechsel der sportlichen Leitung im November den Klassenerhalt perfekt gemacht hatten, gingen die Spieler vor die Südkurve. Freilich war niemand dort, der den FC-Profis hätte zujubeln können. Doch auf der Videowand erschien der Schriftzug: „Hoffentlich bald wieder gemeinsam hier mit […]

, ,

Horn stoppt Wirtz – Uth und Hector auf der Tribüne

Der 1. FC Köln hatte am Mittwochabend bei Bayer Leverkusen (1:3) nichts zu lachen. Sportlich bekamen die Geißböcke schmerzlich die Grenzen aufgezeigt. Und dann wurde auch noch Florian Wirtz eingewechselt, das Talent, das wohl noch viele Jahre ein schmerzhafter Stachel in der FC-Historie bleiben wird. Zumindest wurde dem 17-jährigen ein Tor verwehrt – Timo Horn […]

, ,

Der FC ist auf der dunklen Seite der Leistungskurve

Geisterspiele, Gruselstimmung, leere Ränge, blutleere Vorstellungen: Verbindungen zwischen schlechten Leistungen einer Mannschaft und den Spielen ohne Fans gibt es zur Genüge. Auf der Tribüne des RheinEnergieStadions steht schon seit dem zweiten Heimspiel des 1. FC Köln sogar ein Stormtrooper aus Star Wars im FC-Trikot. Die dunkle Seite der Macht ist jedoch seitdem eher auf Seiten […]

, ,

Drei Tore in vier Spielen: Modeste trifft wieder wie früher!

Anthony Modeste scheint auf dem Weg zu alter Form. Der Franzose traf bei FC Augsburg zum dritten Mal im vierten Spiel und machte erneut nach seiner Einwechslung viel Betrieb. In der 86. Minute nahm er eine Kopfball-Ablage von Ismail Jakobs mit links und jagte die Kugel per Volleyschuss ins lange Eck. Der Treffer erinnerte an […]

, ,

Auch Modeste schließt sich Zeichen gegen Rassismus an

Anthony Modeste hat sich am Montagabend nach seinem Tor zum zwischenzeitlichen 2:3 gegen RB Leipzig mit seinem Torjubel den Zeichen gegen Rassismus und Polizeigewalt angeschlossen. Der Stürmer des 1. FC Köln hielt seine beiden Handflächen in die Kameras und schloss sich damit anderen Bundesliga-Spielern wie Weston McKennie, Jadon Sancho und Marcus Thurau an, die auf unterschiedliche […]

, ,

Bornauw fehlt gegen Leipzig – Drexler angeschlagen

Der 1. FC Köln hat nicht nur das Spiel bei der TSG Hoffenheim mit 1:3 (0:1) verloren. Auch Sebastiaan Bornauw wird dem FC wohl mindestens zwei Partien fehlen. Der Innenverteidiger sah nach Videobeweis zurecht die Rote Karte und wird wohl für mehr als nur ein Spiel gesperrt. Auch um Dominick Drexler muss Köln bangen, nachdem […]

, ,

Stoßgebet erhört: Geisterböcke vermeiden Derby-Blamage

Erst entgeisterte Blicke der FC-Bosse, dann kämpferisch Geissböcke im Geister-Derby: Lange spielt der 1. FC Köln gegen Fortuna Düsseldorf gruselig, dann helfen die Stoßgebete der Fans vor den Bildschirmen zuhause. Anthony Modeste und Jhon Cordoba machen aus einem 0:2 ein 2:2. Mark Uth sagt Danke, nachdem er einen Elfmeter verschießt. Die Bilder aus Müngersdorf.

, ,

Fußball mit Social Distancing: Die Bilder des Geisterspiels

Der 1. FC Köln trennt sich im ersten Bundesliga-Geisterspiel im RheinEnergieStadion 2:2 (1:0) vom 1. FSV Mainz 05. Im Stadion und außen herum steht Social Distancing auf dem Plan. Markus Gisdol hätte sich gewünscht, dass seine Spieler vor dem Ausgleichstreffer diese Regel gebrochen hätten. Die Bilder aus Müngersdorf.