Terror in Paris: DFB sagt Termine ab – Hector wieder in Köln

Über 100 Menschen sind am Freitagabend in Paris ums Leben gekommen. Während die deutsche Nationalmannschaft mit Jonas Hector im Stade de France gegen Frankreich antrat, kam es an mehreren Orten in der französischen Hauptstadt zu Explosionen, Schießereien und einer Geiselnahme.

Der GBK verweist für alle aktuelle Berichterstattung rund um die Geschehnisse in Paris auf die Nachrichtenportale geschätzter Kollegen wie Spiegel Online, Tagesschau oder FAZ.net.

Derweil hat die deutsche Nationalmannschaft die Nacht im Stadion verbracht, ist am Samstagmorgen auf direktem Weg zum Flughafen gefahren und zurück nach Frankfurt geflogen.

Jonas Hector weilt mittlerweile wieder in Köln und wurde nach seiner Verletzung untersucht. Er erlitt im Spiel eine Oberschenkelprellung. Ob er in einer Woche gegen Mainz 05 fit sein wird, ist noch nicht klar. 

Über eine Absage des zweiten Testspiels gegen die Niederlande am Dienstag wird nachgedacht. Alle Termine am Sonntag sind allerdings abgesagt worden. Es deutet also alles auf eine Absage hin.

An dieser Stelle spiegeln wir Reaktionen aus den sozialen Netzwerken.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar