,

Zehn wichtige Personalien vor dem Bundesliga-Start

Nur noch einen Tag, dann startet für den 1. FC Köln endlich die neue Bundesliga-Saison. Das Spiel gegen den SV Darmstadt 98 ist gleich ein Gradmesser: Mit einem Sieg könnte der Effzeh ein Zeichen setzen und sich Selbstvertrauen holen. Mit einer Heimpleite würde der Schwung aus der Vorbereitung sofort verpuffen.

Köln – Der 1. FC Köln gegen Darmstadt 98: Im letzten Spiel gab es ein 4:1 des Effzeh in Müngersdorf. Darauf hoffen die Effzeh-Fans auch dieses Mal. Zehn Personalien müssen sie für das Spiel bedenken. Hier die Übersicht:

Rausch-Einsatz gefährdet

Peter Stöger meinte am Donnerstagmittag noch, er könne aus dem Vollen schöpfen. Doch schon am Nachmittag kamen Zweifel auf. Konstantin Rausch konnte wegen Rückenproblemen erneut nicht trainieren. Am Freitag wird sich entscheiden, ob der Neuzugang gegen seine Ex-Kollegen dabei sein wird. Wenn nicht, stünde Filip Mladenovic bereit.

Klünter bei der U21

Auch Lukas Klünter trainierte am Donnerstag nicht mit den Profis. Während Salih Özcan das Geheimtraining unter Peter Stöger absolvierte, spielte sich Klünter mit der U21 ein. Der Verteidiger soll am Freitagabend gegen Rot-Weiß Oberhausen in der Regionalliga zum Einsatz kommen.

Guirassy und Hartel am Ball

Auf diesen Moment haben sie wochenlang gewartet: Am Donnerstag haben die verletzten Sehrou Guirassy und Marcel Hartel erstmals lockere Laufübungen auf dem Rasenplatz vor dem Geißbockheim absolviert. Der französische Neuzugang und der kölsche Youngster spielten sich sogar schon zwischendurch vorsichtig einen Ball zu. Der nächste Schritt auf dem Weg zum Debüt (Guirassy) bzw. Comeback (Hartel).

Weiterlesen: Horn, Sörensen, Höger und zwei verletzte Darmstädter

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar