,

Der lange Weg zurück: Marcel Risse schuftet fürs Comeback

Wie lange Marcel Risse dem 1. FC Köln noch fehlen wird, ist unklar. Doch der Rechtsaußen kann seit dieser Woche wieder auf dem Rasen trainieren – mit Ball und in Fußballschuhen. Ein gutes Zeichen auf dem Weg zurück zu alter Stärke.

Köln – Der Kreuzbandriss ist nun fast vier Monate her. Im Spiel bei der TSG 1899 Hoffenheim (0:4) verletzte sich Marcel Risse am Knie. Die Saison für den 27-Jährigen ist wohl vorbei. Doch nun gibt es den nächsten Hoffnungsschimmer.

Nur zwei Siege seit Risses Ausfall

Seit dieser Woche kann der Torschütze des Jahres 2016 wieder mit Ball und Fußballschuhen trainieren. Bei strahlendem Sonnenschein arbeitet Risse an seinem Comeback. Pünktlich zur Vorbereitung auf die neue Saison will der Rechtsfuß wieder voll einsteigen. Ein Blitz-Comeback noch in dieser Saison ist dagegen unwahrscheinlich.

Wie wichtig Risse für den Effzeh ist, zeigt die Bilanz seit seinem Ausfall: In elf Spielen holte Köln nur noch zwei Siege und insgesamt zwölf Punkte. Christian Clemens, im Winter als Ersatz für Risse vom 1. FSV Mainz 05 verpflichtet, konnte die Lücke bislang noch nicht schließen.


Das könnte Euch auch interessieren:

Schlagworte:
1 Antwort

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar