,

Elfmeter: "In den Infight mit Jhon wäre Matze nicht gegangen"

Nein, Jhon Cordoba ist wahrlich noch nicht optimal in das Spiel des 1. FC Köln eingebunden. Gegen die Leher TS (5:0) blieb der Kolumbianer bis auf einen Kopfball ohne Torchance. Dass er dennoch traf, lag an einer Absprache mit Matthias Lehmann.

Bremerhaven – Sie suchten ihn, doch sie fanden ihn nicht. Jhon Cordoba war mit diversen Flanken von links und rechts Zielspieler der Kölner Flügelläufer, doch Zuspiele und Laufwege gingen am Samstag noch nicht Hand in Hand. Cordoba lief viel, fungierte als Wandspieler, doch im Strafraum fand er kaum statt.

Die Mannschaft wusste, dass das Tor für Jhon wichtiger sein würde

Dennoch konnte der Neuzugang aus Mainz jubeln. In der 50. Minute verwandelte Cordoba einen Handelfmeter, nachdem ein Bremerhavener Spieler einen Kopfball von Milos Jojic auf dem Weg ins Tor mit der Hand aufgehalten hatte. Eigentlich hatte sich Matthias Lehmann den Ball geschnappt, um den Strafstoß auszuführen. Doch am Ende schoss Cordoba, weil der Kapitän zugunsten des Stürmers verzichtete.

Jhon Cordoba (re.) wird für sein Tor zum 3:0 gefeiert. (Foto: Nordphoto)

„Ich würde es so einordnen, dass die Mannschaft wusste, dass das Tor für Jhon wichtiger sein würde als für Matze“, erklärte Peter Stöger nach der Partie. Eine vorherige Absprache, wer einen Elfmeter schießen würde, hatte es aber nicht gegeben, bestätigte der Österreicher. „In den Infight mit Jhon wäre Matze nicht gegangen, das kann ich sagen“, sagte Stöger schmunzelnd. „Vielleicht hat er nachgegeben.“

Cordoba übernimmt für Modeste

In den letzten zwei Jahren hatte Anthony Modeste vom Punkt meist sicher verwandelt. Nun übernahm Cordoba Verantwortung und holte sich so nach einem ansonsten eher enttäuschenden Spiel einen Schuss Selbstbewusstsein. „Es ist immer wertvoll, wenn Stürmer treffen“, sagte Sportchef Jörg Schmadtke hinterher. „Sie werden in der Öffentlichkeit immer daran gemessen.“ In einer Woche gegen Mönchengladbach will der Kolumbianer dann wohl am liebsten aus dem Spiel heraus sein erstes Tor erzielen. Dafür bedarf es aber noch einiger Feinabstimmung.

1 Antwort

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar