,

„Es liegt an uns ihnen mit dem Klassenerhalt zu danken“

Das sagen die FC-Profis zum Stöger-Aus

Die Erfolgsgeschichte zwischen dem 1. FC Köln und Rekordtrainer Peter Stöger hat am Sonntag ein Ende gefunden. Bei vielen Fans wird der Österreicher unvergessen bleiben. Doch nicht nur bei ihnen hat der 51-Jährige bleibenden Eindruck hinterlassen, auch die Spieler verabschiedeten sich mit emotionalen Worten von ihrem Trainergespann.

Köln – „Danke für euer Vertrauen!! Danke für eure Loyalität!! Danke für eure Menschlichkeit!!“ Die Worte, mit denen sich Leonardo Bittencourt bei Instagram von Peter Stöger und Manfred Schmid verabschiedete, lassen erahnen, wie eng das Band zwischen vielen Spieler und den beiden Österreichern in den letzten Jahren war. Sehrou Guirassy sendete gleich einen Appell an seine Mitspieler: „Now it is up to us to thank them by staying in the Bundesliga.“ („Es liegt an uns ihnen mit dem Klassenerhalt zu danken.“) Neben Guirassy und Bittencourt wählten nicht nur die aktuellen Effzeh-Profis bewegende Worte, auch Ex-FC-Spieler sendeten einen Gruß an ihren ehemaligen Coach. Auch Lukas Podolski meldete sich zu Wort.

A post shared by Milos Jojic (@_zeka92) on

Danke für alles !!! #effzeh

A post shared by Salih Özcan (@salihoezcan20) on

4 Kommentare
  1. Thomas Schmitz
    Thomas Schmitz says:

    Danke Peter Stöger,

    auch Stunden nach der Bekanntgabe der Entlassung bin ich immer noch sehr traurig. Ich bin 56 Jahre alt und Mitglied seit 1993, aber ich konnte mir Tränen einfach nicht verkneifen.

    Es waren entspannte und wunderschöne Tage mit Peter Stöger, der diesem Verein eine Leichtigkeit gab wie niemand zuvor, und das auch ohne Euroqualifikation.

    Wenn ich mir das Video zum Saisonrückblich 2016 ansehe, dann weiß ich, dass ich mich so wohl in und mit diesem Verein gefühlt habe, wie nie zuvor. Unter Peter Stöger machte es wieder Spaß FC-Fan zu sein.

    Danke Peter Stöger

  2. OlliW
    OlliW says:

    Peter Stöger –

    einer, der diesen Verein und mit ihm Stadt und Fans auf wunderbare Weise „verstanden“ hat. Er hat viel aufgenommen und zurückgegeben. Das dürfte in dieser Form einmalig gewesen sein und für lange Zeit vorbei. Wenn nicht für immer. Die Lobes- und Dankeshymnen der Spieler sprechen Bände und dokumentieren, dass es sehr vielen so geht!

    Ein für alle „spürbar anderer“ Lotse verlässt nun das Schiff. Sehr, sehr schade…

    Mach et joot, Pitter!

    • Dieter
      Dieter says:

      Es war schön Euch Peter und Manfred persönlich kennen zu lernen. Ein kleiner Plausch auf dem Weg in die Kabine, ein Foto, ein kleines Geschenk. Wir werden euch beide nie vergessen. Danke für die Menschlichkeit, den Humor und das Gefühl mit dazu zu gehören. Danke und alles Gute für Euch.
      Conni und Dieter

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar