,

In der Nacht: FCS-Ultras beschmieren Kölner Mannschaftsbus


Wenn der 1. FC Köln noch einen kleine Extra-Motivation für das Zweitrunden-Spiel im DFB-Pokal beim 1. FC Saarbrücken gebraucht haben sollte, so haben gegnerische Fans den Geissböcken diese über Nacht geliefert. Ultras des FCS beschmierten den Mannschaftsbus der Kölner über Nacht mit großflächigen Beleidigungen. Der Klub erstattete umgehend Anzeige.

Saarbrücken – Der 1. FC Köln residiert vor der Partie am Dienstagabend im Victor’s Residenz Hotel im Südosten der Stadt am Rande des Deutsch-Französischen Gartens. Dort entdeckte FC-Busfahrer Michael Liebetrut am Dienstagfrüh gegen 7 Uhr bei der morgendlichen Inspektion des Busses die Schmierereien.

Unbekannte hatten in der Nacht auf Dienstag das rote Gefährt mit großflächigen Graffitis überzogen, so war unter anderem „Scheiss Köln“ und „Köln Hurensöhne“ zu lesen. Auch auf die Frontscheibe des Busses wurde Farbe gesprüht. Die örtliche Polizei erklärte, eine Streife habe die Verunstaltungen bereits vor fünf Uhr entdeckt. Der FC selbst setzte sich nach Entdecken mit den Behörden in Verbindung und gab Anzeige gegen Unbekannt auf, wie Pressesprecherin Lil Zercher auf GBK-Nachfrage erklärte. Der Bus hatte auf dem Hotelgelände gestanden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar