,

Özkan-Schock überschattet U19-Sieg gegen Schalke


Die A-Junioren des 1. FC Köln befinden sich weiter im Testspiel-Modus. Am Sonntagvormittag empfing das Team von Stefan Ruthenbeck die U19 des FC Schalke 04. Die gute Leistung beim 2:0-Sieg gegen die Gäste aus Gelsenkirchen geriet allerdings durch die Verletzung von Innenverteidiger Mikail Özkan zur Nebensache.

Von Lars Tetzlaff

Immer noch herrscht Ungewissheit. Immer noch weiß rund um das Geißbockheim keiner der Verantwortlichen, ob und wann es mit Meisterschaft und Pokal bei den A- und B-Junioren weitergeht –  wobei zu befürchten ist, dass schon bald der Abbruch der Saison durch den Verband verkündet wird. Um den Talenten die für die weitere Entwicklung so wichtige Spielpraxis zu ermöglichen, stand am Sonntag ein weiteres Testspiel auf dem Programm. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit und gemäß geltender Hygieneregeln empfing die Kölner U19 die Knappen aus Gelsenkirchen.

Starker Diehl narrt Schalker Abwehr

Von Beginn an war der FC das aktivere Team. Die Schalker Abwehr hatte insbesondere mit der Offensivreihe Breuer, Schmid und Diehl ihre Mühe. Und so war es auch der auffällige Diehl, der schon in der vierten Minute den Pfosten traf und danach weiter für Gefahr sorgte. Nach einem feinem Solo von Winzent Suchanek durch das Mittelfeld kam der Ball zu Mittelstürmer Maxi Schmid, der auf Diehl durchsteckte. Dieser umkurvte den Schalker Keeper und wurde einschussbereit von diesem von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Joshua Schwirten sicher zum 1:0 in das linke Eck (21.). Auch die nächste Chance gehörte den Kölnern. Nach einem Freistoß von Philipp Wydra stieg der mitaufgerückte Innenverteidiger Mikail Özkan am höchsten und verpasste den Kasten per Kopfball nur knapp (34.). Das 2:0 fiel jedoch nur eine Zeigerumdrehung später. Auf der linken Angriffsseite wurde der schnelle Diehl in Szene gesetzt und von Trainer Ruthenbeck mit seinem inzwischen bekannten „Trau dich, Junge! Zieh durch!“ ermuntert, in das Eins-gegen-Eins-Duell mit seinem Gegenspieler zu gehen. Mit Erfolg! Diehl schüttelte den Verteidiger dynamisch ab und vollendete trocken mit dem linken Fuß zur 2:0-Halbzeitführung.

Özkan mit Rettungswagen ins Krankenhaus

In der zweiten Halbzeit geriet das sportliche Kräftemessen dann leider zur Nebensache. Nach einem scheinbar harmlosen Zweikampf an der Außenlinie ging Mikail Özkan mit einem lauten Aufschrei zu Boden. Özkan, der am Montag seinen 18. Geburtstag feiert und unter der Woche beim internen Test der Profis dreißig Minuten lang im Kreise der Mannschaft von Markus Gisdol zu überzeugen wusste, hielt sich vor Schmerzen das Knie. Nach langer Behandlungspause direkt vor den Augen von NLZ-Leiter Matthias Heidrich und Nachwuchs-Chefscout Martin Bülles wurde Özkan mit dem Rettungswagen zu weiteren Untersuchungen in das Krankenhaus transportiert.

Auf dem Platz passierte im Anschluss nicht mehr viel. Der eingewechselte Jansen scheiterte zunächst aus kurzer Distanz per Picke am Schalker Keeper. Kurz darauf wurde ihm ein Elfmeter verwehrt, als der Schiedsrichter trotz offensichtlichen Haltens in höchster Not nicht pfiff. Auf der anderen Seite hielt FC-Keeper Jonas Urbig mit starken Reflexen bei Schüssen aus kurzer Distanz die Null und sicherte so den verdienten 2:0-Testspiel-Erfolg. Ein Erfolg, über den sich die Kölner kaum freuen konnten. Die Sorge um den Teamkameraden Özkan war sichtbar größer. Bleibt zu hoffen, dass die abschließende Diagnose aus dem Krankenhaus Entwarnung bringt und so vielleicht das schönste Geburtstagsgeschenk für Özkan wird.

1 Antwort

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar