Einzelkritik: Eine Eins und eine Fünf gegen Freiburg

Mark Uth war am Sonntag der überragende Spieler des 1. FC Köln gegen den SC Freiburg. Doch nicht nur der Winter-Neuzugang überzeugte. Der gesamte FC zeigte sich stabil und in Hälfte zwei spielerisch stark verbessert. Nur ein Spieler fiel ab, hatte dafür aber offenbar gesundheitliche Gründe. Die Noten und Zeugnisse der FC-Spieler gibt’s in der Einzelkritik.


 

Einzelkritik

Timo Horn
Kingsley Ehizibue
Sebastiaan Bornauw
Rafael Czichos
Noah Katterbach
Ellyes Skhiri
Jonas Hector
Dominick Drexler
Mark Uth
Ismail Jakobs
Jhon Cordoba
Benno Schmitz
Simon Terodde
Florian Kainz
3 Kommentare
  1. Tuennes83 says:

    Auch wenn der FC die bessere Mannschaft war und der Sieg am Ende vielleicht 1 oder 2 Tore zu hoch ausgefallen ist, aber eins verstehe ich nicht.
    Wenn ein Spieler nicht ganz fit ist und das schien NK nicht zu sein, sonst hätte er nicht von Magenkrämpfen geschrieben, wieso spielt er dann?
    Wenn MG nix davon wusste, dann muss er, auch wenn der Spieler noch so jung ist, sagen dass es nicht geht.
    Wenn MG das wusste und der erste Fehler zum Gegentor geführt hätte, dann war das sehr leichtfertig.
    Hoffentlich war das allen Beteiligten eine Lehre wo wir mit einem blauen Auge davon gekommen sind.

  2. Klaus Höhner says:

    Wieso 1 bis 2 Tore zu hoch, Freiburg ist an der Totalen Katastrophe vorbei gerauscht. 2- 3 Tore und das Ergebnis wäre korrekt gewesen. Das hat selbst Streich bestätigt. Katterbach hatte einen schwachen Tag erwischt das kann passieren, aber in dem Fall war der Wechsel Problemlos auch das ist neu.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar