Einzelkritik: Zehn Sechsen bei peinlichem Kollektivversagen

Der 1. FC Köln hat sich mit einem blamablen 1:6 (0:3) bei Werder Bremen aus der Saison 2019/20 verabschiedet und den Bremern damit die Relegation geschenkt. Von einer „Verantwortung gegenüber der Liga“, wie es Spieler und Verantwortliche vor der Partie erklärten, war 90 Minuten lang nichts zu sehen. Der FC blieb damit auch im zehnten Spiel in Folge sieglos und geht mit einem herben Dämpfer in die Sommerpause. Dementsprechend katastrophal fallen die Noten und Zeugnisse der FC-Profis am letzten Spieltag aus. 


 

Einzelkritik

Timo Horn
Toni Leistner
Sebastiaan Bornauw
Rafael Czichos
Kingsley Ehizibue
Elvis Rexhbecaj
Ellyes Skhiri
Ismail Jakobs
Dominick Drexler
Mark Uth
Anthony Modeste
Marco Höger
Jan Thielmann
Noah Katterbach
Christian Clemens
Tim Lemperle
2 Kommentare
  1. BM says:

    So ist die Skala unfair, da lässt sich ja nicht mehr differenzieren. Jacobs, Skhiri z. B. waren ja noch deutlich „besser“ als etwa Leistner und Czichos. Man hätte die Notenliste ausnahmsweise nach disem Kick auf 10 erweitern sollen, dann hätte man noch einen Unterschied machen können zu den Pauschalsechsen. Unseren beiden Virtousen in der Dreierkette wären beide erste Anwärter für das neue Skalenende gewesen. Ganz nebenbei: bei einer Trainerbewertung wäre auch Gisdol Top-Kandidat für die Sondernote.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar