Hinrunden-Einzelkritik: Lichtblicke und Enttäuschungen

Lange Zeit in der Bundesliga-Hinrunde 2019/20 sieht es so aus, als sei der 1. FC Köln nicht konkurrenzfähig. Erst am Ende der Halbserie bekommen die Geissböcke die Kurve. Defensiv lange fehlerhaft, offensiv lange harmlos – in den letzten drei Spielen des Jahres zeigt der Effzeh dann, was möglich ist. Das liegt auch an erstaunlichen Entwicklungen einiger Spieler. Dennoch bleiben andere weit hinter den Erwartungen zurück. Entsprechend zweiteilig fallen die Zeugnisse und Noten der FC-Profis für die Hinrunde aus. Die Einzelkritik in der Übersicht.


 

Einzelkritik

Timo Horn
Thomas Kessler
Kingsley Ehizibue
Benno Schmitz
Matthias Bader
Sebastiaan Bornauw
Rafael Czichos
Jorge Meré
Lasse Sobiech
Jonas Hector
Ismail Jakobs
Noah Katterbach
Marco Höger
Ellyes Skhiri
Birger Verstraete
Vincent Koziello
Niklas Hauptmann
Louis Schaub
Kingsley Schindler
Marcel Risse
Jan Thielmann
Christian Clemens
Dominick Drexler
Florian Kainz
Darko Churlinov
Jhon Cordoba
Anthony Modeste
Simon Terodde
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar