Mladenovic Rudnevs HSV

Rudnevs vor der Unterschrift: HSV-Stürmer ist ablösefrei

Der 1. FC Köln steht vor der Verpflichtung von Artjoms Rudnevs. Der lettische Angreifer des Hamburger SV absolvierte am Mittwoch bereits den Medizincheck in der Domstadt. Der Vertrag des 28-Jährigen in der Hansestadt läuft aus, damit wäre der Mittelstürmer ablösefrei.

Köln – Wird Artjoms Rudnevs der Backup für Anthony Modeste? Der Stürmer des HSV weilt bereits in Köln und soll beim Effzeh die zweite Spitze neben dem gleichaltrigen Franzosen bilden. Besteht er den Medizincheck, soll er noch heute einen Vertrag bei den Geissböcken unterschreiben. Bei den Hanseaten hat Rudnevs keine Perspektive mehr.

In Hamburg nur mit einer guten Saison

Vier Jahre lang spielte Rudnevs in Hamburg, war in der Rückrunde 13/14 für ein halbes Jahr an Hannover ausgeliehen. In der vergangenen Saison wurde der Stürmer lediglich in elf Bundesliga-Partien des HSV eingesetzt, erzielte dabei zwei Treffer. In der Vorsaison kam er gerade einmal auf einen Treffer in 22 Begegnungen. Seine bislang beste Saison in Deutschland liegt bereits drei Jahre zurück. In der Spielzeit 12/13 erzielte er in 34 Partien zwölf Tore.

Nun soll er dem Kölner Angriff mehr Torgefahr bringen und die Position einnehmen, die in der vergangenen Spielzeit Philipp Hosiner inne hatte. Ob Rudnevs das Potential für mehr Tore hat, bleibt aufgrund seiner letzten Jahre in Hamburg allerdings abzuwarten.

Wie denkt Ihr über Artjoms Rudnevs? Diskutiert mit!



  1. Nick

    Da hätte ich eher dem Hosiner nochmal ein zweites Jahr als Chance gegeben…selbst Lewandowski brauchte ein Jahr der Eingewöhnung. Aber dies auch nur auf Rudnevs bezogen…ich hätte die Kaufoption bei Hosiner auch nicht gezogen, aber wenn Rudnevs der Ersatz sein soll – stellen wir uns da wirklich besser??? Ist das ein Fortschritt???

    Das wäre mir Terodde (geht jetzt zum VfB) oder Hrgota (Will evt. nicht zu uns???) als ablösegünstige Lösung doch viel lieber gewesen…

    Schmadtke scheint auf was „Größeres“ zu sparen…

  2. Willi

    Oh Mann. Das ist ja mal echt ein schrecklicher Transfer, selbst wenn er nur als Backup eingeplant ist. Für mich hätte nur eine Verpflichtung des Wunderstürmers Harnik dies toppen können. Aber, wat soll et, die wissen wohl schon was sie tun.


Schreibe einen neuen Kommentar