Modeste Kimmich FCB

Bleibt der 1. FC Köln ein halbes Jahr lang ungeschlagen?

Für Peter Stöger war es „fast ein bisschen zu viel“ Lobhudelei und Applaus für den 1. FC Köln am Montag auf der Mitgliederversammlung. Denn bei aller Hochstimmung steht für die Kölner am Samstag die wohl größte Hürde der Saison bevor: der FC Bayern.

Köln – Die breite Brust, Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein: Die letzten Wochen haben am Geißbockheim Spuren hinterlassen. Das Grundgefühl hat sich verändert, die Wortwahl in den Gesprächen mit Spielern und Verantwortlichen, von verhalten optimistisch hin zu – ja, eben – selbstbewusst mit einer gehörigen Portion Vertrauen in die eigenen Stärken.

Der Glaube an die Überraschung ist da

Jörg Schmadtke hatte nach dem 0:0 in Wolfsburg gefordert, die Spieler müssten in die Köpfe bekommen, dass sich der 1. FC Köln auch vor Mannschaften wie dem VfL nicht mehr verstecken müsse. Diese Botschaft scheint schneller angekommen zu sein, als er wohl selbst gedacht hatte. Die Siege über Freiburg und Schalke sowie das 1:1 gegen Leipzig haben dem Saisonstart eine derart positive Note verliehen, dass ein Gefühl des „Glaube kann Berge versetzen“ aufgekommen ist im Grüngürtel.

Robert Lewandowski trifft zum 0:1 gegen den 1. FC Köln. (Foto: MV)

Robert Lewandowski trifft zum 0:1 gegen den 1. FC Köln. (Foto: MV)

Nein, über den Saisonstart hinaus will niemand der handelnden Personen schauen. Mehr als eine Momentaufnahme vor dem sechsten Spieltag ist das Duell des Tabellendritten beim Branchenprimus nicht. Und doch: Der Glaube ist da, eben auch in München bestehen zu können. „Das wird eine andere Hausnummer, aber wir fahren nicht dahin, um die Punkte abzuschenken“, sagt Kapitän Matthias Lehmann. „Wir werden uns was ausdenken.“

Der verlorene Punkt aus dem letzten Duell

Schon im letzten Duell, dem unglücklichen 0:1 im RheinEnergieStadion, hatten die Ideen eigentlich gut funktioniert. Nach dem frühen Gegentor durch Robert Lewandowski waren die Münchner in der zweiten Hälfte froh gewesen, als das Spiel endlich vorbei und gewonnen war. Köln hatte den FC Bayern fast soweit, war zwischendurch gar die bessere Mannschaft. Ein Punkt wäre verdient gewesen. Ein Punkt, den sich die Kölner nun gerne zurückholen möchten.

Weiterlesen: Die Hürde Bayern München hin zum Stichtag, 10. Oktober!