stöger-schmid

Trauerfall: Stöger fehlt – Maroh und Kessler laufen

Peter Stöger hat das Training des 1. FC Köln am Mittwoch verpasst. Der Österreicher weilt aufgrund eines Trauerfalls aktuell nicht in Köln. Derweil stiegen Thomas Kessler und Dominic ins Lauftraining ein.

Köln – Das Training am Mittwoch leitete Stögers Assistenstrainer Manfred Schmid. Während die gesunden FC-Profis ihrer Arbeit auf dem Rasen nachgingen, sah man Dominic Maroh erstmals nach seinem doppelten Rippenbruch wieder joggend am Geißbockheim. „Ich spüre noch den Druck auf den Rippen“, sagte Maroh. „Das ist manchmal noch unangenehm. Aber es wird besser.“ Ein Comeback ist allerdings noch längst nicht abzusehen. „Aber die Länderspiel-Pause kommt mir zumindest entgegen.“

Bittencourt fällt weiter aus – Sörensen und Höger angeschlagen

Der Abwehrspieler drehte ebenso seine Runden wie Thomas Kessler, der bereits am Sonntag nach seinem Außenbandriss im Knie erstmals wieder ein Lauftraining absolviert hatte. Auch Leonardo Bittencourt trainierte individuell, das Spiel gegen den FC Bayern München kommt für den Offensivspieler ab noch zu früh. Er wird gegen den Rekordmeister ausfallen.

Frederik Sörensen und Marco Höger fehlten dagegen am Mittwoch auf dem Rasen. Der Däne hatte im Spiel gegen Leipzig einen Schlag abbekommen und ließ sich behandeln. Sein Einsatz gegen die Bayern soll aber ebenso nicht gefährdet sein wie der von Marco Höger. Der Ex-Schalker hatte gegen Leipzig wegen muskulärer Probleme ausgesetzt, will in der Allianz Arena aber wieder auf dem Platz stehen.