horn-3

Weiterhin fünf Ausfälle – Zittern um Horn bis zuletzt

Der 1. FC Köln wird am Freitag gegen den SC Freiburg weiterhin auf fünf Profis verzichten müssen. Neben dem länger verletzten Dominic Maroh kommt die Partie für vier Rekonvaleszenten noch zu früh. Um Timo Horn müssen die Geissböcke zudem bis zum letzten Tag zittern.

Köln – Artjoms Rudnevs, Konstantin Rausch, Marcel Hartel und Sehrou Guirassy werden am Freitag gegen den SC Freiburg nicht zum Einsatz kommen. Das bestätigte Trainer Peter Stöger am Dienstag. „Das Spiel am Freitag wird für viele zu früh kommen“, sagte der FC-Coach. „Aber wir haben relativ viele Spiele in den nächsten zehn Tagen, deshalb ist es gut, dass sie zumindest bald zurückkommen werden.“

Horn-Einsatz entscheidet sich erst kurz vor dem Spiel

Rausch konnte am Dienstag wieder mit dem Lauftraining beginnen, seine Rückenblockade hat sich in den letzten Tagen deutlich gelockert. Rudnevs hingegen konnte auch am Dienstag nur mit den Physiotherapeuten arbeiten. Hartel und Guirassy trainieren wieder mit der Mannschaft, ihr Rückstand und ihre noch fehlende Zweikampfhärte machen einen Einsatz aber noch unmöglich.

Timo Horn dagegen schuftete auch am Dienstag mit Torwarttrainer Alexander Bade am Comeback. Die Entscheidung über einen Einsatz der Nummer eins gegen den Sport-Club wird sich aber „frühestens am Donnerstag, vielleicht erst am Freitagvormittag entscheiden“, so Stöger. In der Torwart-Frage müssen die Geissböcke also noch Geduld haben.


Das könnte Euch auch interessieren: