modeste-4

Modeste lacht schon wieder: „Es sah ganz gut aus“

Anthony Modeste hat den Fans des 1. FC Köln am Donnerstag wieder Hoffnung gemacht. Der Stürmer trainierte im Franz-Kremer-Stadion die komplette Einheit mit und traf im Trainingsspiel bereits wieder. Sein Einsatz gegen den FC Ingolstadt 04 ist zumindest möglich.

Köln – Er lief, arbeitete, schimpfte, traf und lachte: Anthony Modeste testete am Donnerstag seinen lädierten Knöchel und unterzog ihm einen ersten Härtetest. Der 28-Jährige konnte alle Übungen mitmachen, auch das Spiel am Ende des Trainings absolvierte er an der Seite von Yuya Osako im Sturm.

Anthony Modeste ist wieder im Training. (Foto: GBK)

Modeste und Lehmann. (Foto: GBK)

Stöger verhalten optimistisch – Modeste kann wieder lachen

Peter Stöger zeigte sich hinterher verhalten optimistisch. „Für das, was er am Dienstag abbekommen hat, sah das schon ganz okay ist“, sagte der FC-Coach dem GEISSBLOG.KOELN. „Aber wir müssen den Freitag noch abwarten.“ Wie reagiert Modestes Fuß auf die Belastung? Bleiben die Schmerzen weg? Kommen sie wieder? Schwillt der Fuß vielleicht gar noch einmal an?

Anthony Modeste im Training nach seiner Knöchelverletzung. (Foto: GBK)

Anthony Modeste im Training nach seiner Knöchelverletzung. (Foto: GBK)

Modeste jedenfalls konnte nach dem Training lachen. Mit Matthias Lehmann ging er zurück in die Kabine, schrieb Autogramme und machte den Eindruck, als sei nichts passiert. Dabei hatte es am Dienstag noch gänzlich anders ausgesehen. Doch der Stürmer scheint den schmerzhaften Zweikampf mit Dominic Maroh besser weggesteckt zu haben als zunächst befürchtet. Am Freitagnachmittag dürfte klar sein, ob es tatsächlich für die Partie gegen Ingolstadt reichen wird.


Das könnte Sie auch interessieren: