bittencourt

Bittencourt wird geschont – Rudnevs fällt sicher aus

So wirklich will sich das Lazarett des 1. FC Köln nicht verkleinern. Artjoms Rudnevs wird dem Effzeh am Sonntag gegen den FC Schalke 04 definitiv fehlen. Leonardo Bittencourt wurde am Mittwoch im Training geschont.

Köln – Die Liste wird nicht wirklich kürzer. Marcel Risse fällt noch lange aus. Timo Horn arbeitet genauso wie Sehrou Guirassy im Stillen an seinem Comeback. Matthias Lehmann trainierte am Mittwoch schon ohne Zweikämpfe wieder mit der Mannschaft, ist für Schalke aber noch keine Option.

Bittencourt noch längst nicht wieder bei 100 Prozent

Dazu ist Marco Höger wieder Teil der Patienten-Runde. Für Schalke sieht es nicht gut aus, der 27-Jährige dürfte sein Wiedersehen mit den Ex-Kollegen verpassen. Bei Artjoms Rudnevs stellt sich Frage schon gar nicht mehr, der Lette liegt weiter mit Grippe-Symptomen flach.

Und dann wäre da noch Leonardo Bittencourt. Der Linksaußen wurde vor einer Woche im DFB-Pokal in Hamburg eine Halbzeit lang geschont. Anschließend fehlte er am Freitag vor dem Spiel in Freiburg im Training. Nun nahmen die Trainer und Physios den Flügelflitzer erneut aus dem Training. Prinzipiell kein Grund zur Sorge, doch die Vorsichtsmaßnahme zeigt, dass Bittencourt körperlich noch längst nicht wieder bei 100 Prozent ist. Da ist er allerdings in mehr oder weniger guter Gesellschaft im Kölner Lazarett.