testspiel-nartey-2-bopp

Hängepartie beendet! Nartey und Köln siegen vor dem CAS

Der 1. FC Köln hat den Transferstreit mit der FIFA um Nikolas Nartey gewonnen. Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) hat die FIFA angewiesen, dem Dänen, der im Januar zum Effzeh gewechselt war, umgehend die Spielgenehmigung für alle Mannschaften der Geissböcke zu erteilen.

Köln – Über zwei Monate mussten der 17-Jährige und der 1. FC Köln warten, nun ist der Transfer des Mittelfeldtalents vom FC Kopenhagen nach Köln auch formal perfekt und anerkannt. Die FIFA muss dem Effzeh nach Informationen des GEISSBLOG.KOELN die Spielgenehmigung erteilen. Das entschied der CAS.

Frederik Sörensen und Nikolas Nartey im Gespräch. (Foto: BB)

Die Geissböcke hatten in den letzten Wochen mit dem Internationalen Fußball-Verband um die Berechtigung gerungen und dabei den Deutschen Fußball-Bund und die Deutsche Fußball-Liga eingeschaltet. Am Ende wurde der CAS bemüht, um eine Lösung herbeizuführen.

Nun fiel die Entscheidung. Der CAS erklärte das Vorgehen der FIFA für nicht rechtens und entschied zugunsten der Geissböcke und des Spielers. Die FIFA ist aufgefordert, die Spielberechtigung umgehend zu erteilen. Damit darf Nartey über zwei Monate nach seinem Wechsel in die Domstadt künftig das Trikot der Geissböcke auch in Pflichtspielen tragen.


Das könnte Euch auch interessieren: