,

Mit Schnuller und Herz: Modeste jubelt für Brooklyn

Dass Anthony Modeste ein Familienmensch ist, hat er in den letzten Wochen beim 1. FC Köln immer wieder bewiesen. Fast täglich konnten die Trainingsgäste am Geißbockheim beobachten, wie der Franzose die Klubanlage im Grüngürtel mit einer „Brooklyn“ Basecap betrat und auch wieder verließ. Brooklyn, muss man dazu wissen, ist der Name seines erst vor wenigen Wochen geborenen Sohnes. Und eben jenem Knirps widmete Modeste sein Tor gegen den VfB Stuttgart – mit einem Schnuller im Mund.

Stuttgart – Es läuft die 74. Minute in einer schwierigen Partie für die Geißböcke. Die Gastgeber sind drückend überlegen und müssten eigentlich längst führen. Doch VfB-Keeper Tyton schenkt dem Effzeh einen Elfmeter, holt Modeste im Strafraum übermotiviert von den Beinen. Nach kurzer Rücksprache mit Kapitän Matthias Lehmann tritt der Gefoulte selbst an und verwandelt. Und dann geht’s ab: Schnulleralarm vor der Kölner Fankurve. (Foul an Modeste – Klickt Euch durch die Elfmeter-Bildergalerie!)

„Das Tor war für meinen Sohn, den ich morgen wiedersehen werde. Ich habe überlegt, was ich machen könnte und habe den Schnuller in der Hose versteckt.“ Eine rührende Papa-Geste und gleichzeitig das Symbol für die Effzeh-Wende in einem Spiel, das bis dahin vor allem vom furios angreifenden VfB dominiert wurde. 28 zu 9 Torschüsse und 33 zu 8 Flanken – nur zwei Statistiken, die belegen, wie sehr die Stuttgarter unter ihrem neuen Trainer Alexander Zorniger die Geissböcke an die Wand pressten.

Ein verrücktes Spiel!

Bis zum Schnuller-Jubler von Papa Modeste: „Das Tor ist sehr wichtig für mich, sehr wichtig für das Team. Ein verrücktes Spiel, aber es war wichtig, dass wir es gewonnen haben.“ Modeste hatte den Grundstein gelegt und kurz vor Ende den Schlusspunkt eingeleitet. Beim Konter in der Nachspielzeit legte er den Ball uneigennützig zu Yuya Osako, der problemlos zum 3:1-Endstand einschieben konnte. Modeste verhalf seiner FC-Familie zu drei Punkten. Und zur Belohnung wird er den freien Montag mit Freundin Maeva, Tochter Kihanna und Söhnchen Brooklyn verbringen.

Weitere News

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar