,

"Still sein und reden lassen" – Stöger frotzelt, Hector kontert

Peter Stöger hat am Mittwoch seine Freude über die erste echte Qualifikation Österreichs für eine Europameisterschaft herausgelassen. Unter seiner Trainingsjacke trug der Trainer des 1. FC Köln eine rote Jacke der Nationalmannschaft seines Heimatlandes und konnte sich auch kesse Sprüche in Richtung Jonas Hector nicht verkneifen.

Köln – „Die Jacke trage ich den ganzen Tag“, sagte Stöger nach dem Training. Österreich ist 2016 zum zweiten Mal bei einer EM-Endrunde dabei, nachdem es am Dienstagabend in Schweden mit 4:1 (2:0) gewonnen hatte. Bei der bislang einzigen Endrundenteilnahme hatte Österreich 2008 als Co-Gastgeber automatisch Startrecht.

Ich habe Kevin Wimmer gratuliert

„Das ist etwas Besonderes. Ich kann mich nicht daran erinnern, ein so überragendes Spiel wie gestern in den letzten Jahren gesehen zu haben“, sagte Stöger. „Die Euphorie zuhause ist riesengroß.“ Zwar gehe in Österreich niemand davon aus, dass man jetzt auch den EM-Titel hole. „Aber es macht einfach großen Spaß, dieser Mannschaft zuzuschauen.“

Nur der Kragen der roten Jacke ist zu sehen.

Nur der Kragen der roten Jacke ist zu sehen.

Stöger hatte offenbar so großen Spaß, dass er es sich auch nicht nehmen ließ, Jonas Hector mit der Qualifikation seines Landes aufzuziehen. Schließlich müssen der Linksverteidiger und der DFB auf die endgültige Teilnahme an der EM 2016 in Frankreich noch warten. „Dass der Trainer da einen Spruch raushaut, ist wohl klar. Man kennt ihn ja“, sagte Hector mit einem Schmunzeln. Seine Reaktion? „Einfach still sein und reden lassen.“ Stattdessen hatte es sich Hector schon zuvor nicht nehmen, einen ehemaligen Teamkollegen zu beglückwünschen. „Ich habe Kevin Wimmer gratuliert, das ist eine tolle Sache für ihn und Österreich.“ Und auch für die Laune beim Effzeh. Stöger und Co. hatten sichtlich Spaß beim Training am Mittwoch.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar