,

Zwei neue Verletzte: Böse Überraschung in Bremen

Der 1. FC Köln muss sich mit einer ungewohnten Situation befassen: Nach Yannick Gerhardt und Leonardo Bittencourt sind nun auch Pawel Olkowski und Simon Zoller verletzt. Wie schwer, ist noch nicht klar. Dass sich aber beide an einem kalten Abend in Bremen Muskelverletzungen zuzogen, wirft Fragen auf. Auch Peter Stöger fand es „überraschend“.

Bremen/Köln – Wenn die Geissböcke am Donnerstagnachmittag um 15 Uhr zur nächsten Trainingseinheit in Köln antreten, wird Bittencourt mit dabei sein. Nach seinem Armbruch geht es täglich besser, für Bremen waren aber die Schmerzen noch zu groß. Ob es für Samstag reicht, ist noch offen. Das gilt auch für Gerhardt, der nach seiner Fußprellung am Montag noch auf Krücken unterwegs gewesen war.

Erst Olkowski, dann Zoller

Die Reha-Abteilung hat nun aber Zuwachs bekommen: Pawel Olkowski musste wenige Minuten vor der Partie gegen Bremen wegen muskulärer Probleme an der Leiste passen und humpelte nach der Partie sichtlich behindert durch die Mixed Zone. Gleiches galt für Simon Zoller, der nach einer Viertelstunde mit einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt wurde.

Zwei Muskelverletzungen an einem kalten Abend zu einem frühen Zeitpunkt in der Partie? „Wenn sich einer vor und einer nach einer Viertelstunde verletzt, ist das natürlich nicht gut“, sagte Sportchef Jörg Schmadtke. „Zwei Verletzte haben wir eh schon.“ Dazu kam aber die Frage, wie es überhaupt dazu kommen konnte? Peter Stöger und Manfred Schmid hatten nach der Olkowski-Verletzung intensiv mit Yann-Benjamin Kugel diskutiert. Wenig später kam dann noch Zoller auf die Kranken-Liste hinzu.

Athletik-Training seit über zwei Jahren weltmeisterlich

Kugel, auch Athletik-Coach des DFB, sorgt seit über zwei Jahren akribisch für die perfekte Fitness und Gesundheit der Kölner Spieler. Gerade Muskelverletzungen gehörten seitdem zu höchst seltenen Erscheinungen. Nun gleich zwei an einem Abend. Ein verändertes Aufwärmprogramm hatte es nicht gegeben, daran hatte es also nicht gelegen. „Das waren keine Jungs, die in den letzten Wochen extrem viel Spielzeit hatten“, schloss Stöger hinterher zudem eine Überbelastungsreaktion der Betroffenen aus. „Das war schon für uns überraschend.“

Weiterlesen: Zoller und Olkowski fallen wohl gegen 1899 aus

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar