,

Sörensen erklärt: Darum ist die Dreierkette eine Option

Frederik Sörensen kämpft. Der Däne will sich zur Rückrunde unbedingt wieder in die Startelf spielen. Gegen Borussia Dortmund im letzten Hinrunden-Spiel war er der überragende Mann in der Defensive. Auch, weil der 1. FC Köln mit einer Dreierkette auflief. Diese Formation könnte Zukunft haben bei den Geissböcken. Sörensen erklärt, warum.

Köln – Im Interview mit dem GEISSBLOG.KOELN erklärt der 23-Jährige, was die Dreierkette ausmacht und warum sie weiterhin eine Option für das Team von Peter Stöger sein wird. Sörensen sagt zudem, wie er mit dem Konkurrenzkampf umgeht und gibt seinem Kumpel Milos Jojic einen Seitenhieb mit.

GBK: Herr Sörensen, in zehn Tagen beginnt die Rückrunde. Was haben Sie sich vorgenommen?
FREDERIK SÖRENSEN:
Wir wollen fortsetzen, was wir angefangen haben. Aber das wird schwer. In der Hinrunde haben wir aus den ersten drei Spielen sieben Punkte geholt. Wenn wir das wiederholen könnten, wäre das optimal.

Ich möchte gegen Stuttgart spielen

Und was haben Sie sich persönlich vorgenommen?
Wir sind jetzt in der Vorbereitungs-Phase. Für jeden beginnt alles wieder neu und jeder muss sich seine Chance wieder neu verdienen. Das gilt auch für mich und alle anderen Innenverteidiger. Natürlich möchte ich gegen Stuttgart spielen.

Der 1. FC Köln gewinnt gegen Borussia Dortmund mit 2:1. (Foto: MV)

Sörensen bereitet das 2:1 von Anthony Modeste gegen den BVB vor. (Foto: MV)

Hat Ihnen das Dortmund-Spiel kurz vor Weihnachten noch einmal neues Selbstvertrauen gegeben?
Uns allen, ja. Das war ein sehr gutes Spiel für uns. Die drei Punkte waren wichtig für die Mannschaft und auch sehr wichtig für mich. Ich konnte in der Dreierkette spielen und habe mich sehr wohl gefühlt auf dem Platz.

Die Dreierkette ist ein sehr gutes System

Sie sprechen die Dreierkette an. Eine Formation, die Sie gut kennen…
Das stimmt, ich habe in Bologna immer mit Dreierkette gespielt. Deswegen kenne ich diese Variante sehr gut. Das ist ein sehr gutes System. Wir haben es hier in Köln aber noch nicht so häufig trainiert.

Weiterlesen: Das sind die Unterschiede zwischen Dreier- und Viererkette

Schlagworte:
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar