,

Auswärtsschwach in einen ungemütlichen April?

Mindestens 3200 Fans werden den 1. FC Köln am Samstag im Auswärtsspiel bei Hannover 96 unterstützen. Die Anhänger fahren zuversichtlich nach Niedersachsen, wollen endlich wieder drei Punkte feiern. Das Problem: Schon seit vier Monaten haben die FC-Profis nicht mehr auf fremdem Platz gewonnen.

Köln – Diese Serie soll am Maschsee endlich ein Ende haben. Zuletzt feierten die Kölner Anfang November in der BayArena einen vielumjubelten 2:1-Sieg in Leverkusen. Ähnlich groß wäre vor allem die Erleichterung, wenn es nun wieder auf fremdem Platz klappen würde.

Geht Hannover schief, droht ein schwarzer März

Schließlich verliefen die letzten Wochen in Sachen Ergebnisse alles andere als nach dem Gusto von Trainer Peter Stöger und seinem Team. „Die Punkte-Ausbeute ist nicht das, was wir uns erhofft hatten“, gestand der Österreicher ein. Nun geht es gegen Hannover, anschließend kommt der FC Bayern nach Köln. Danach geht es in die Länderspiel-Pause über Ostern.

Jörg Schmadtke und Peter Stöger im Gespräch. (Foto: GBK)

Jörg Schmadtke und Peter Stöger im Gespräch. (Foto: GBK)

Mit Blick auf das Bayern-Spiel werden die 90 Minuten in der HDI-Arena doppelt wichtig werden. Sollte es auch dort schief gehen, droht dem FC ein März mit gerade einmal einem Punkt auf der Habenseite. „Vielleicht gehen wir in den April und müssen uns einer noch schwierigeren Situation stellen“, weiß Stöger. „Wir wollen es nicht herbeireden, aber wir müssen darauf vorbereitet sein.“

Das Ziel: Vorsprung mindestens halten

In Sorge verfällt man deswegen am Geißbockheim aber nicht. Selbst mit 30 Punkten aus dann 27 Spielen lägen die Kölner rein zahlenmäßig noch immer auf Kurs Klassenerhalt. Der komfortable Vorsprung auf dem Februar wäre dann aber wohl nahezu gänzlich aufgebraucht. Das Ziel ist deswegen klar: Gegen Hannover möglichst drei Punkte mitnehmen und gegen die Bayern überraschen. „Dann würden wir mit Ruhe in den April gehen“, so Stöger.


Das könnte Euch auch interessieren


0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar