Lukas Klünter. (Foto: GBK)

Debütant Klünter: Gladbach wollte das FC-Juwel haben

Sie sind als A-Jugendlicher gekommen und springen in dieser Saison zwischen Profis und U21 hin und her. Die U21 steckt in Abstiegsnöten. Wie erleben Sie die Situation des Teams im Moment?
Ich wünsche mir einfach, dass wir die Rettung schaffen. Ich bin ja noch nicht fix bei den Profis dabei, sondern spiele immer noch regelmäßig in der Regionalliga. Das ist es auch, denke ich, was mich weiterbringt. Deswegen ist für mich der Schritt über die U21 zu den Profis auch sehr wichtig.

Lukas Klünter im Spiel gegen den FSV Frankfurt. (Foto: GBK)
Lukas Klünter. (Foto: GBK)

Von Ihnen wird erwartet, dass Sie als Fast-Profi bei der U21 vorangehen. Es ist allgemein eine sehr junge Truppe. Fällt da der Abstiegskampf noch mal schwerer?
Ich weiß nicht, ob es im Abstiegskampf auf das Alter ankommt. Wir können uns auch gegen routinierte Mannschaften behaupten und jeden Gegner in der Liga besiegen. Wir haben noch fünf Spiele, da gibt es nur eins: Wir müssen jetzt Vollgas geben und möglichst alle Spiele gewinnen. Jeder Punkt ist wichtig. Direkt das nächste Spiel gegen Gladbach am Sonntag wird eine echte Herausforderung. Da wollen wir alles auf den Platz bringen.

Ich werde beide Derbys gerne spielen

Die U21 in Gladbach, die Profis gegen Leverkusen – am Wochenende gibt es das Doppel-Derby. Wo werden Sie dabei sein?
Ich würde mich natürlich freuen, wieder oben mit dabei zu sein. Aber genauso gut würde ich die U21 unterstützen. Am Ende entscheidet der Verein, wo ich spiele. Ich werde beide Derbys gerne spielen.

Aber so ein Derby vor 50.000 Zuschauern hätte doch was…
Auf jeden Fall. Ich durfte schon das Hinspiel miterleben, wenn auch nur von der Bank. Da hat man schon gemerkt, was da für eine Stimmung ist. Wenn ich die Chance bekommen sollte, werde ich mit ganzem Herzen dabei sein und alles geben.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen