,

Doppelter Doppelpack für Kölner Glückseligkeit

In der Halbzeitpause nahm Stöger den indisponierten Mladenovic vom Feld, der gegen Marcel Heller immer wieder Probleme hatte. Dominique Heintz kam für ihn. Folglich stand Köln defensiv besser und kam nur noch bei Standards unter Druck. Das lag auch daran, dass die Geissböcke schon in der 52. Minute nachlegten. Marcel Risse setzte sich auf der rechten Außenbahn gegen Junior Diaz durch und zog ab. Aber nicht irgendwie: Mit dem Außenrist schien er eigentlich auf Modeste flanken zu wollen, doch seine Bogenlampe wurde immer länger und landete im langen Eck hinter Christian Mathenia.

Risse macht es besser als Modeste

In der Folge schienen die Gäste aus Darmstadt noch einmal aufzuwachen. Bis dahin waren die Lilien überwiegend blass geblieben, doch gleich zwei Mal scheiterten Vrancic beziehungsweise Sulu am Pfosten. Und weil Modeste in der 67. Minute die nächste dicke Chance liegen ließ, hielt die Drangphase der Gäste noch etwas an. Der Doppelpacker der Geissböcke hatte aus zwölf Metern, erneut freistehend, das Darmstädter Tor um Zentimeter verfehlt.

Anthony Modeste bejubelt das 2:1 gegen Darmstadt. (Foto: MV)

Anthony Modeste bejubelt das 2:1 gegen Darmstadt. (Foto: MV)

Die Entscheidung war dann Marcel Risse vorbehalten: Nach einem starken Seitenwechsel von Lehmann auf das rechte Strafraumeck zog Risse in den Sechzehner und zog ab. Sein Schuss landete unhaltbar und perfekt neben dem linken Pfosten – das 4:1 ließ alle Dämme brechen. Während die Kölner Fans ihre Mannschaft und den Klassenerhalt feierten, vergaben Modeste, Jojic und wieder Modeste noch weitere Großchancen. Der Effzeh hätte am Samstag gut und gerne sieben oder acht Tore schießen können.

Effzeh springt auf Rang acht

Das war den 50.000 Zuschauern im Stadion am Ende aber auch egal. Sie feierten den Klassenerhalt. Denn weil Bremen (31 Punkte) und Stuttgart (33) noch aufeinandertreffen, hat der 1. FC Köln mit nun 40 Punkten nichts mehr mit dem Abstieg zu tun. Im Gegenteil: Auf Rang acht liegend, darf der FC auf eine einstellige Platzierung am Ende der Saison hoffen. Die Europa-League-Plätze, von denen die FC-Fans zwischenzeitlich sogar sangen, sind fünf Punkte entfernt.


Alles zum 4:1-Sieg gegen Darmstadt


0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar