,

Ausstiegsklausel gestrichen! Modeste verlängert bis 2021


Anthony Modeste bleibt dem 1. FC Köln erhalten. Was der Franzose in der Nacht von Samstag auf Sonntag in einem Tweet schon durchklingen ließ, hat sich nun bewahrheitet. Der 28-Jährige hat seinen bis 2019 laufenden Vertrag bis ins Jahr 2021 verlängert. Der Verein bestätigte die Personalie am Nachmittag.

Köln – Der 1. FC Köln und Anthony Modeste gehen weiter gemeinsame Wege. Die Kölner einigten sich mit dem Franzosen auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung bis 2021. Wie der Klub mitteilte, wurde „im neuen Vertrag die bisherige Ausstiegsklausel für die Bundesliga gestrichen“.

Dass ich für Irritationen gesorgt habe, tut mir leid

„Ich freue mich, auch in den kommenden Jahren Spieler des 1. FC Köln zu sein“, sagte Modeste. „Dass ich in den vergangenen Wochen für Irritationen bei den FC-Fans gesorgt habe, tut mir leid. Aber ich bin ein Typ, der nur nach vorne guckt. Ich bin fokussiert auf die neue Saison und bin froh, dass wir mit der Mannschaft wieder loslegen. Jetzt ist nur noch wichtig, was auf dem Fußballplatz passiert.“

FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke ergänzte: „Anthony Modeste ist ein guter Bundesliga-Stürmer und hat das in seiner ersten FC-Saison mit seinen 15 Treffern belegt. Wir haben Tony sehr früh eine vorzeitige Verlängerung seines Vier-Jahres-Vertrages angeboten, weil wir um seinen hohen Wert für unsere Mannschaft wissen. Sein Bekenntnis zum FC freut uns.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar