, ,

Jetzt auch Hamrol verletzt: Theißen rückt im Tor nach

Beim 1. FC Köln hat sich am Dienstagnachmittag der nächste Torhüter verletzt. Matthias Hamrol, eigentlich U21-Keeper und Nachrücker bei den Profis, weil Timo Horn bei Olympia weilt und Thomas Kessler einen Außenbandriss auskuriert, musste mit Rückenproblemen das Training vorzeitig abbrechen. Für ihn sprang kurzfristig Junioren-Torwart Jannick Theißen ein.

Köln – Das Training hatte noch gar nicht richtig begonnen, da war es für Matthias Hamrol schon wieder beendet. Beim Warmmachen mit Torwarttrainer Alexander Bade blockierte auf einmal der Rücken. Der U21-Keeper versuchte es noch mal. Doch nach wenigen Minuten ging nichts mehr.

Wir haben ja noch Toni, Schmadtke und Bade

„Der Rücken hat zugemacht“, erklärte Trainer Peter Stöger hinterher, der kurzzeitig nur noch mit einem Torhüter auf dem Platz gestanden hatte. Sven Müller – auch er hatte am Morgen eine Schrecksekunde zu überstehen, als er mit der Hand umgeknickt war – war der einzig verbliebene Keeper. Horn bei Olympia, Kessler in der Reha, nun auch Hamrol angeschlagen: Beim Effzeh herrscht akuter Torwart-Notstand.

Jannick Theißen. (Foto: GBK)

Jannick Theißen. (Foto: GBK)

„Wir haben ja noch Toni Schumacher, Jörg Schmadtke und Alex Bade“, witzelte Stöger hinterher. Am Dienstagnachmittag allerdings sprang kurzfristig Jannick Theißen ein. Der 18-Jährige ist Stammtorhüter der U19 und hatte das Junioren-Mannschaftstraining abseits der Profis gerade erst begonnen, da wurde er auch schon zur ersten Mannschaft abkommandiert und sprang für Hamrol ein. „Er hat seine Sache richtig gut gemacht“, lobte Stöger den Teenager später.

Wer im DFB-Pokal am Samstag beim BFC Preussen auf der Bank sitzen wird, ist nach Hamrols Verletzungen noch unklarer. Nun scheint es auf Sven Bacher, die Nummer drei der U21, hinauszulaufen. Theißen müsste dann am Wochenende in Wattenscheid für die U21 ran.


Das könnte Euch auch interessieren:


Schlagworte: , ,
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar