,

Stöger: "Dann würden wir mit 17 Spielern antreten"

Der 1. FC Köln muss unter Umständen auf Sehrou Guirassy verzichten. Gegen Bayer Leverkusen könnte es deswegen zu der Ausnahmesituation kommen, dass Peter Stöger keinen vollständigen Kader nominieren kann. Das würde der FC-Coach in Kauf nehmen.

Köln – Sehrou Guirassy trainierte am Dienstagmittag nur auf dem Fahrrad. Der Franzose leidet an muskulären Problemen und droht im Derby gegen Leverkusen zu fehlen. Peter Stöger würde dann auf eine Nachnominierung von Nachwuchsspielern verzichten.

Birk Risa. (Foto: GBK)

Schon im Urlaub: Birk Risa. (Foto: GBK)

Aktuell hat Stöger nur 17 fitte und spielberechtigte Profis zur Verfügung. Neben den fünf Verletzten fällt auch Marco Höger (fünfte Gelbe Karte) aus. Wird Guirassy nicht rechtzeitig fit, „würden wir mit 17 Spielern antreten“, bestätigte Stöger einen Tag vor dem Derby. Nachwuchsspieler wie Birk Risa würden nicht noch einmal zur Mannschaft stoßen. „Die Nachwuchsspieler haben schon frei. Wir wollen niemandem diese wenigen freien Tage nehmen, die sie haben“, erklärte der Österreicher.

9 Kommentare
  1. cw
    cw says:

    Mavrajs MÖGLICHER Wechsel liegt sicherlich nicht daran das wir genug Spieler haben und auch die Ablösesumme wird hier keine Rolle spielen. Zumal Schmadtke in den ersten Medien schon einem Wechsel im Winter eine Absage erteilt hat soweit ich das überblicken kann.

    Gerade die aktuelle Situation zeigt wie wichtig Mavraj bzw. generell die Mehrfachbesetzung der Innenverteidigung ist sobal ein Spieler (Maroh) ausfällt. Gott bewahre was wäre wenn sich noch ein weiterer IV verletzen würde.

    Mavrajs Wechsel liegt meines Erachtens nach einzig und allein am Geld. Mavraj weiß das dies sein letzter großer Vertrag ist, er spielt aktuell überzeugend und wird diese Leistung jetzt noch einmal Ummünzen wollen. Das ist aber etwas was man in Köln unter der aktuellen Führung nur schwerlich machen kann. Daher der MÖGLICHE Wechsel zum HSV wo das Geld auch für altgediente Spieler noch locker sitzt.

    Ob er letztendlich wechselt oder nicht werden wir sehen.

    • HÄNNESCHEN
      HÄNNESCHEN says:

      Große Anerkennung – Danke für die Zusammenfassung.
      Manchmal kann man noch einen kleinen, einen Randaspekt hinzufügen. Um etwas abzurunden oder auch nur den eigenen Gedanken hervorzuheben, selbst wenn der im Gesamtkontext unerheblich ist. Ist keiner frei von… Hier erscheint mir das aussichtslos. Selbst wenn es anders sein sollte.

  2. Koelschlenny
    Koelschlenny says:

    Es gibt (neben der Vertragsverlängerung) nur zwei Möglichkeiten:
    a) Mavraj möchte ab Sommer nicht mehr bei uns spielen (aus welchen Gründen auch immer), verlängert seinen auslaufenden Vertrag nicht und gönnt sich Gehalt + Handgeld vom HSV. Risiko: HSV könnte absteigen und Mavraj wäre je nach Vertragsgestaltung vereinslos.
    b) Der HSV will Mavraj sofort und er will auch sofort – dann wird das Ganze nur zu einem ausgesprochen unmoralischen Preis ablaufen (~3 Mio. mindestens) und/oder Schmadtke hat in der Hinterhand schon Ersatz (Wimmer?) und dementiert nur aus taktischen Gründen.

    Die Zeiten, in denen wir es nötig hatten, für ne müde Mark in unserer Startelf wildern zu lassen, sind wahrlich vorbei.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar