,

Trostpreis am Rosenmontag: Effzeh-Spieler feiern mit

Das Aus im DFB-Pokal hat Folgen für den 1. FC Köln. Abgesehen von den entgangenen Prämien-Millionen für das Viertelfinale, können sich wenigstens die vielen tausend FC-Fans freuen, die am Rosenmontagszug teilnehmen werden. Denn das werden nun auch die Kölner Spieler.

Köln – Wären die Geissböcke ins Pokal-Viertelfinale eingezogen, hätte das nächste Duell am 28. Februar oder 1. März stattgefunden, also am Karnevalsdienstag oder Aschermittwoch. Dann hätten die Kölner Spieler ihren Plan – wenngleich wohl nur allzu gerne – nicht umsetzen können, auf einem eigenen FC-Wagen durch die Straßen Kölns zu fahren und mit den Massen zu feiern.

Erst Rosenmontagszug, dann Europa-League-Einzug?

Nun werden die Kölner in besagter Englischer Woche spielfrei haben. Und auch, wenn es mit schmerzhaften Erinnerungen verbunden sein wird, wenn die verbliebenen Teams um den Halbfinal-Einzug kämpfen werden: Die Teilnahme am Rosenmontagszug wird für diverse Effzeh-Spieler genauso wie für viele Fans auf den Straßen ein Highlight werden.

Eine Karnevalsparty XXL also als Trostpreis für das Aus im DFB-Pokal: Und vielleicht belohnen sich die Kölner ja auf lange Strecke doch noch, indem sie nun alle Kräfte bündeln und den erhofften Einzug in die Europa League über die eine erfolgreiche Bundesliga-Rückrunde perfekt machen. Dann dürfte es in der nächsten Karnevalssession mit Sicherheit einen Wagen im Rosenmontagszug geben, der den Weg des FC durch Europa thematisiert.

Schlagworte: ,
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar