,

Für Europa und die Krone: Der Tore-Pakt mit Modeste

Vor 20 Jahren erzielte Toni Polster in der Saison 1996/97 insgesamt 21 Bundesliga-Tor für den 1. FC Köln. Wenn Anthony Modeste so weitermacht, dürfte er diese Marke schon bald übertreffen. Der Franzose ist trotz der Kölner Probleme nicht zu stoppen.

Ingolstadt/Köln – Den Elfmeter versenkte er wie so häufig im vom Schützen aus gesehen linken, unteren Eck. Martin Hansen wusste, wo der Ball hingehen würde. Ausrichten konnte er trotzdem nichts. Modeste eiskalt – genauso wie beim Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1.

Hand in Hand für Europa und die Krone

Es waren die Tore fünf und sechs für Modeste im Trikot der Kölner gegen Ingolstadt. Eine Randnotiz: In der Bundesliga erzielte Köln bislang genau diese sechs Tore gegen den FCI. Modeste machte sie alle. So wie fast in der gesamten Saison für die Geissböcke. 19 Tore sind es bereits. Der Zähler mit der Jubel-Brille läuft ungehindert weiter.

Anthony Modeste erzielt das zwischenzeitliche 2:1 in Ingolstadt. (Foto: JH)

Pierre-Emerick Aubameyang (22 Tore) und Robert Lewandowski (21) konnten sich zwar in den letzten Wochen minimal absetzen. Doch Modeste hofft auch aus ganz persönlichen Gründen, dass es für den Effzeh schon bald wieder insgesamt besser läuft. Denn wenn Köln wieder Siege feiert, dürfte auch Modeste wieder daran beteiligt sein. Und so gehen das noch immer realistische Rennen um Europa und um die Torjäger-Krone in Köln Hand in Hand.

Er hat eine Mannschaft, die sehr viel für ihn macht

Der Pakt zwischen dem Torjäger und der Mannschaft: „Klar ist Tony für uns derjenige, der seine Chancen verwertet. Das tut uns gut“, sagte Trainer Peter Stöger nach dem Doppelpack des 28-Jährigen in Ingolstadt. „Aber er hat auch eine Mannschaft, die sehr viel für ihn macht.“ Die Mitspieler wissen, dass sie defensiv für Modeste mitarbeiten müssen, wenn sich der Franzose rausnimmt, an der Mittellinie auf einen Ballgewinn seiner Mitspieler zu lauern, um dann zu kontern. Die Defensivarbeit gehört nicht zu Modestes Lieblingsbeschäftigungen. Aber das macht er in dieser Saison mit Toren satt wett.


Das könnte Euch auch interessieren:

Schlagworte:
3 Kommentare
  1. AMX
    AMX says:

    Vergesst die Träumerei von Europa. Es kommt jetzt darauf an, noch die nötigen sechs Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Wenn das hintere Tabellenfeld weiter so punktet, ist man ansonsten schneller in der Verlosung für den Relegationsplatz, als man es sich vorstellen kann.

    • Cyberjudas
      Cyberjudas says:

      Das sehe ich auch so. So wie die Mannschaft sich in den letzten Spielen präsentiert hat, ist das alles andere als international tauglich. Eigentlich schade, weil die Chance da war. Aber man muss ihr auch zu Gute halten, dass sie doch in den letzten Wochen sehr viele verletzte Leistungsträger kompensieren musste.

  2. Opethium
    Opethium says:

    Wobei ich finde, dass Modeste sogar diese Saison verhältnismäßig viel in Definsivarbeit investiert. Er ist oft darum bemüht auch Bälle in der eigenen Hälfte zu erkämpfen oder bei Standards mit seiner Kopfballstärke auszuhelfen.
    Seine gesamte Einstellung und sein gesamter Fleiß, ist wirklich sehr lobenswert. Auch wenn es die ein oder andere Situation in der Vergangenheit gab, wo er doch eher das Auge für den Mitspieler hätte haben sollen. Aber wem kann man das schon wirklich verüblen, bei solch einem Torekonto.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar