,

Stöger: "Aubameyang und Tony könnten gemeinsam spielen"

Der 1. FC Köln gastiert am Samstagnachmittag bei DFB-Pokal-Finalisten Borussia Dortmund. Peter Stöger und sein Team zeigten gegen Hoffenheim zuletzt eine deutliche Leistungssteigerung. Können die Geissböcke auch gegen das Team von Thomas Tuchel bestehen? Und wie steht es um das leidige Thema Europa League? Hier gibt es die PK zum Nachlesen. Das sagt Stöger über…

…die kommende Aufgabe: „Wir haben letzte Woche ein gutes Spiel gemacht, das wird uns ein wenig Vertrauen zurückgeben. Gerade weil die zwei Spiele vorher nicht optimal gelaufen sind. Aber wir wissen natürlich um die Stärke des BVB. Das hat auch das Spiel gestern gegen Bayern München wieder gezeigt. Natürlich wird es schwierig. Aber ähnlich wie ich es schon vor der Partie gegen Hoffenheim gesagt habe: Es ist eine interessante, spannende Aufgabe. Und wir werden sehen, ob wir an oder sogar über unsere Grenzen gehen können. Dann ist etwas möglich. Aber auch nur dann.“

Dann haben wir die Chance das Stadion wieder ungeschlagen zu verlassen

…Borussia Dortmund: „Dortmund ist eine außergewöhnliche Mannschaft, die sehr viel Qualität hat. Sei es in Eins-gegen-Eins Situationen, in der Schnelligkeit oder beim Passspiel. Es sind definitiv außergewöhnliche Spieler dabei, die nur schwer zu verteidigen sind. Es gab einige wenige Situationen, die sie zuletzt nicht optimal gelöst haben. Da wollen wir ansetzten. Dafür müssen wir aber logischerweise an unsere optimale Performance herankommen. Dann haben wir die Chance das Stadion wieder ungeschlagen zu verlassen.“

Yuya Osako. (Foto: MV)

Manchmal passiert‘s halt

…Stögers gute BVB-Bilanz (2 Siege, 3 Unentschieden): „Da bestätigt sich meine These über Statistiken. Manchmal passiert’s halt. (lacht) Ich würde jetzt nicht sagen, dass genau wir die Mannschaft sind, gegen die Borussia Dortmund nicht gewinnen kann. Wir haben es in den meisten Spielen gegen Borussia wirklich richtig gut gemacht. Aber manchmal kommt eine Statistik zustande, die man nicht allein auf die reine Qualität oder den Normalfall zurückführen kann. Ich habe mich aber informieren lassen, dass wir zuletzt 1991 in Dortmund gewonnen haben. Diese Statistik gibt es natürlich auch.“

…Dortmunds Finaleinzug im DFB-Pokal: „Es gibt nur wenige Mannschaften, die es den Bayern so schwer machen können ins Spiel zu kommen. Dass sie in München auch selbst Probleme bekommen, ist klar. Aber in der Endphase noch einmal so zurückzukommen, ist schon ein außergewöhnliches Qualitätsmerkmal. Das gelingt auf dem Level normalerweise nicht. Deswegen hat man gestern gesehen, dass das die beiden besten deutschen Mannschaften sind, wenn es um das Gesamtpaket geht. Es war wirklich ein klasse Spiel. Ich hatte echt Spaß zuzuschauen.“

Weiterlesen: Das sagt Stöger über die Motivation des BVB, die Tabelle und das Restprogramm

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar