,

Effzeh-Profis gehen baden – Jörg Schmadtke reist ab


Der vierte Tag im Trainingslager hat für die Profis des 1. FC Köln mit einer Abkühlung begonnen. Trainer Peter Stöger gab seinen Spielern frei, um den Vormittag an einem See zu verbringen. Sportdirektor Jörg Schmadtke reiste derweil ab und wird am Freitag wieder am Geißbockheim erwartet.

Bad Radkersburg – Jörg Schmadtke hat seine Arbeit im Trainingslager in Bad Radkersburg getan. Am Donnerstagmittag reiste der Sportdirektor aus dem Teamhotel ab und flog aus Klagenfurt zurück nach Köln. Am Freitag wird der 53-Jährige seine Arbeit am Geissbockheim wieder aufnehmen und sich nach dem Transfer-Theater um Anthony Modeste der weiteren Kaderplanung widmen.

Ganz oben auf der Liste der potentiellen Neuzugänge steht derzeit der 20-jährige Innenverteidiger Jorge Meré vom spanischen Absteiger Sporting Gijon. Dieser wird nach GBK-Informationen schon länger vom Effzeh beobachtet und tendiert zu einem Wechsel nach Köln. Auch Mark Uth könnte nach Modestes Abgang und einem möglichen Wechsel von Serge Gnabry nach Hoffenheim noch einmal ein Thema in Köln werden.

FC-Profis baden im See 

Während die drei Torhüter am Donnerstag um 10 Uhr auf dem Platz trainierten, ließen es sich die Feldspieler dagegen einmal gut gehen. Mit dem Fahrrad steuerte das Team einen nahegelegenen See an und holte sich nach drei anstrengenden und heißen Trainingstagen die wohlverdiente Abkühlung. Am Nachmittag stand dann die gesamte Mannschaft wieder auf dem Trainingsplatz, bevor der Effzeh am Freitag wieder die Heimreise antritt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar