,

Keine weiteren Transfers: FC-Kader bleibt unverändert

Der 1. FC Köln wird nicht noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden. Das erklärte Sportchef Jörg Schmadtke am „Deadline Day“ auf GBK-Nachfrage. Auch Abgänge erwartet der FC-Manager nicht mehr.

Köln – Auf die Frage, ob sich beim Effzeh noch einmal etwas am letzten Tag des Sommer-Transferfensters tun würde, erklärte Schmadtke kurz und bündig: „Nein.“ Die Nachfrage, ob das auch für Abgänge gelte, beantwortete der 53-Jährige ebenso knapp: „Es sieht so aus.“

Damit sind die Transfer-Planungen der Geissböcke für diesen Sommer abgeschlossen. Zuletzt hatte es Gerüchte gegeben, wonach sich die Geissböcke nach einem weiteren Offensivspieler für die Aüßenbahnen umsehen. Fündig geworden ist der 1. FC Köln aber offenbar nicht. Der aktuelle Kader bleibt demnach bis zur Winterpause bestehen.

Keine Transfers mehr – wie findet Ihr das? Diskutiert mit!

40 Kommentare
  1. Sascha says:

    Die werden schon wissen was sie machen.
    So haben aber dann auch die „Talente“ die Möglichkeit sich zu zeigen.

    Ich persönlich würde mir aber noch einen Stürmer und einen offensiven Mittelfeldspieler wünschen mit Zug zum Tor.

  2. Marc says:

    Warum sollte man vorhandene Mängel aus der Vorsaison (fehlende Kreativität und Torgefahr aus dem Mittelfeld) durch einen Transfer beheben? Anscheinend ist das nicht nicht im Sinne des Vereins. Das wird auch mit der Tatsache unterstrichen, dass man mit Hector einen Spieler ins Mittelfeld zieht, der nicht bekannt ist für Kreativität und Risikobereitschaft. Lieber mit einem alternden Kapitän und einem Linksverteidiger Sicherheitspässe spielen und das Spiel langsam machen. Das scheint so gewollt, sonst würde man so nicht spielen lassen?! Daher sollte man sich nicht beschweren und lamentieren, sondern lieber die Leistung der letzten Saison würdigen. Denn wie der Effzeh heute spiel….das ist egal. Das was zählt ist der Erfolg der letzten Saison und das Double 1978. Der Rest ist Kappes ihr Eierköppe.

    • Doc F. says:

      Bullshit …
      Lehmann/Hector machen das Spiel langsam, weil sich in dem Moment niemand von der Offensivabteilung auf den Weg macht steil zugehen oder weil die Stürmer im Abseits stehen, also müssen sie erst mal quer spielen und warten bis die Stürmer oder offensiven Außen neue Positionen eingenommen haben. Das ganze ist ein komplexes System von Laufwegen, bei dem man nicht die Schuld alleine am Mittelfeld festmachen kann, wenn’s nicht funktioniert.
      Und ich garantiere Dir, dass das mit Sicherheit nicht der Matchplan von Peter Stöger ist.

  3. Sriratcha says:

    Wir müssen die Last des Modest-Abgangs auf mehrere Schultern verteilen war der Tenor der Verantwortlichen. Jetzt ist Cordoba die ärmste Sau die die Last alleine zu tragen hat. Der Junge kann doch nur daran zerbrechen. Sämtliche Einkäufe des Sommers lassen auf eine Dreierkette schließen, gespielt wird 4-4-2. Das erfolgreiche 4-3-3 das uns den erfolgreichen Saisonendspurt ermöglicht hat scheint auch keine Option mehr zu sein. Lehmann wird wohl auch mit 40 noch eine Stammplatzgarantie haben. Ich für meinen Teil bin jedenfalls bedient und die Saison ist schon gelaufen. Bleibt zu hoffen dass Schmadtke und Stöger den Laden nicht vor die Wand fahren, habe allerdings mitlerweile meine Zweifel.

  4. Sepp El says:

    Da stoße ich ebenso auf Unverständnis wie meine Vorgänger! Verstehe einfach nicht warum man sich keine Alternativen für die Außenbahn holt. Schließlich fehlt es uns an Geschwindigkeit und Power sowie Kreativität im Mittelfeld. Da kann ich einfach nur sagen das mich die bisherigen transfers eher enttäuscht haben. Denn so wie es momentan aussieht, wird diese Saison wohl eher eine Qual!

  5. Pittermaennche says:

    Schade. Auf eine weitere offensive Verstärkung habe ich nun wohl vergebens gehofft. Gerade über die Außenbahnen sehe ich einen dringenden Handlungsbedarf. Ein Risse und ein Bittencourt sind nur dann gesetzt, wenn sie zum einen in Form und zum anderen verletzungsfrei bleiben. Beides ist nicht garantiert. Für einen weiteren Topkandidaten mit absoluten Stammplatzambitionen wäre doch Geld da gewesen. Und Bedarf.

  6. Horst says:

    Letzte Saison Modeste 25 Tore. Cordoba 5. In dieser Saison vielleicht 10.
    Wer soll die anderen Tore machen?
    M.E. hätte man 2 Spieler für den offensiven Bereich (Sturm/Mittelfeld) holen müssen, und
    nicht Talente für die Abwehr, welche uns möglicherweise irgendwann weiterhelfen.
    Die vorhandenen offensiven Spieler werden uns nicht weiterhelfen.
    Verstehe Schmadtke überhaupt nicht. Unsere beiden Flügelstürmer brauchen noch Wochen
    um wieder in Form zu kommen.
    Das wird eine ganz schwere Hinrunde.

  7. RAMON says:

    Lasst die Jungs mal machen. Herr Störer und Herr Schmadtke haben bis jetzt immer die ruhe bewahren. Warum jetzt hier so auf die Jungs eingeschlagen wird ist mir ein Rätsel. In guten wie in schlechten Zeiten für den FC…Also Come on FC

    • Pittermaennche says:

      Anscheinend scheint man sich beim FC darüber im Klaren zu sein, dass die letzte Saison ein ungeplanter Ausrutscher nach ober war. Europa als positiver Unfall sozusagen. Und diese Saison erwartet man einfach den natürlichen Rückschlag bzw. Dämpfer. Warum sollte man nun zusätzliche, unnötige Erwartungen beim Fan durch womöglich dringend nötige, sinnvolle Verstärkungen in den Kader wecken.

      Mir tut nur unser phänomenaler Trainer Peter Stöger leid. Seine diesjährige Aufgabe kommt für mich nahe daran, an der Quadratur des Kreises arbeiten zu müssen. Denn mit diesem Kader. Mit den ganzen, jungen Talenten und den verletzungsanfälligen Spielern kann selbst der beste Trainer die Erwartungen der Fans nicht erfüllen. Und in der aktuellen Form des Kaders lautet mein Ziel erst mal, in der Bundesliga überhaupt die Klasse zu halten.

  8. prinzikai says:

    Wir sind gekommen um zu gehen. Man muss sich mal vorstellen das dieses Jahr 40 Mio. investiert wurden (mit dem Geld hätte man einen Kampl, Badstuber, Mor, Uth kaufen können – was holt Schmadtke = Handwerker, Queiros, Mere, Horn, Cordoba). Es ist wie wenn ich für 40 mio. einen VW Käfer von 1990 kaufe und ich mir eigentlich einen Ferrari leisten konnte. Denn Sie wissen nicht was Sie tun … – wenn es dieses Jahr schief läuft und evtl. sogar der Abstieg droht, dann ist dieser selbstgemacht.

    • Dirk says:

      Wo bitte nimmst du die 40 Millionen für unsere neuen Spieler her? Und heute gelesen für was Kampl( was wird der wohl verdienen) gewechselt ist. Was kostete ein egoistisch spielender Mor? Wie konstant und verletzungsfrei spielt ein Badstuber? Was macht man, wenn Hoffenheim bei Uth nein sagt? Und mit 40 Millionen kommt man bei den 4 Spielern mit allen Nebengeräuschen bei weiten nicht aus!

    • Nana says:

      Der VW Käfer Vergleich trifft es nicht ganz. Wir haben 40??? Mio. in mehrere Tesla investiert die noch nicht den richtigen Grip auf die Strasse bringen. Aber ein Handwerker hat meiner Meinung nach schon gezeigt was in ihm steckt. Ein Mere setzt sich durch in den spanischen U-Nationalmannschaften – kann auch kein Schlechter sein.
      Cordoba trifft in den ersten zwei Bundesligapartien nicht, so what, Modeste hat in seinen letzten neun Spielen für den FC auch nur in zweien getroffen.
      Vor dem Abstieg hab ich keine Angst, weil wir nicht wie ein Absteiger spielen.

    • Klio says:

      Es ist ein Denkfehler zu glauben, ein Verein könne mit Summe X (die auch noch fraglich ist) einfach so Spieler A, Spieler B usw. „kaufen“, weil man deren (angebliche) Ablösesummen zusammenrechnet.

      Ein Spieler muss erstmal nach Köln kommen wollen. Da spielt das Gehalt eine Rolle, die sportlichen Aussichten und die Frage, wo man (evtl. mit Familie) leben will. Einiges hat @Dirk schon erwähnt. Kampl spielt bei Leipzig Champions League. Emre Mor kann in der Primera Division sicher sehr gut verdienen (mal abgesehen davon, wie reizvoll die 1. spanische Liga für Spieler ist). Badstuber ging es wohl vor allem um Spielpraxis – er konnte in Köln nicht unbedingt damit rechnen, nach Jahren ohne wirkliche Spielpraxis Sörensen oder Heintz aus der Startelf zu verdrängen. Ergo: Ob überhaupt einer der drei hätte kommen wollen, ist höchst zweifelhaft. Uth wollte wohl nach Köln, stand aber gar nicht zum „Verkauf“ (Hoffenheim wollte nicht – und hat auch genug Geld).

      Und mal ehrlich: Hätte man die ersten drei von dir genannten Spieler wirklich geholt, @Prinzikai, wäre das Lamento in den Foren riesig gewesen. Badstuber – verletzungsanfällig und über Jahre nur eine Handvoll Spieleinsätze, zudem 28 Jahre alt. Wenn man nach den harten Fakten geht, hört es sich nicht so falsch an, mit Jorge Meré einen 20-jährigen Stammspieler aus der Primera Division zu holen (auch wenn er etwas Zeit zum Einleben und Lernen der Sprache braucht). Die Leistungen von Kampl und Mor waren letzte Saison auch nicht so dolle, dass man zwingend davon ausgehen musste, dass die hier direkt Leistungsträger würden. Mal abgesehen von der Frage, ob die auch menschlich ins Team passen – Mors „Eigenwilligkeit“ ist nicht unproblematisch und Kampls verbales Nachtreten gegen den BVB spricht nicht gerade für ihn (wie auch die Tatsache, dass er sich für einen Verein wie „RasenBallsport“ entschieden hat). Aber eine gute Nachricht gibt es von einem der vier genannten Spieler: Mark Uth ist nächstes Jahr ablösefrei – vielleicht klappt es ja dann.

    • prinzikai says:

      Es ging mir nicht explizit um die Spieler Badstuber, Mor, Kampl, Uth – sondern wo die offentsichtlichn Schwachstellen unseres Spiels sind und wir transfertechnisch nicht darauf reagiert haben – wir benötigen offensive Aussenspieler und kreative OM & DM – wäre ja auch mit einem Bebou zufrieden gewesen, aber wir holen lieber eine Queiros – wer kann mir das erklären, wobei vielleicht möchte Schmaddi ja ein Monopol für Verteider aufbauen, na ja – wer weiss.
      Man muss einfach zugestehen, dass dieses Jahr Schmaddi kein guten Job gemacht hat – Stöger ist auch nicht so euphorisch wie zu den vorigen Spielzeiten. Also wenn ich unsere Mannchaft und die derzeitge Lage mal mit dem menschlichen Körper vergleiche, dann sieht es wie folgt aus.

      Die Füsse (Verteidiger) laufen sich die Sohlen wund – aus dem Mund (Sturm) kommt aber nicht viel, da das Herz (Mittelfeld) nicht richtig funktioniert und was macht die Regierung (Frau = Schmaddi) – sie kauft noch ein paar neue Schuhe.

      • Klio says:

        Gut, wenn es dir um die Schwachstellen unseres Spiels geht, dann können wir auf einer anderen Ebene diskutieren. Aus deinem Post war nur herauszulesen, dass du die Qualität der Zugänge im Vergleich zur angeblich ausgegebenen Summe kritisierst („Es ist wie wenn ich für 40 mio. einen VW Käfer von 1990 kaufe und ich mir eigentlich einen Ferrari leisten konnte.“). Das wird den Leuten, die gekommen sind, meiner Meinung nach nicht gerecht. Und mich ärgert es auch, wenn Fans über Spieler unserer Mannschaft so abschätzig reden, vor allem noch bevor sie sich wirklich beweisen können. Transfers wie der von Queiros sind eindeutig eine Investition in die Zukunft – die sportliche Leitung des FC hat bislang ja immer gezeigt, dass sie langfristig plant. Zudem: Mit fünf Innenverteidigern (davon einem sehr jungen, der wahrscheinlich auch noch für die 2. Mannschaft auflaufen wird) ist der FC-Kader auf der Position nicht überbesetzt.

        Ist Stöger in vergangenen Spielzeiten irgendwann mal „euphorisch“ gewesen? Wenn ich mich richtig erinnere, hat er den aktuellen Kader als den besten bezeichnet, den er je hatte.

        Klar mache ich mir auch meine Gedanken – ich hätte mir gerade im Mittelfeld noch weitere Verstärkung vorstellen können und habe auch etwas Sorge wegen der Stürmer (hatte ich aber auch jeweils als Ujah und Modeste kamen – ist so eine Art Zweckpessimismus). Und natürlich man kann über das, was man als Schwachstelle oder Fehler sieht, auch reden. Aber nach der bisherigen erfolgreichen Arbeit sollte man zumindest in Erwägung ziehen, dass die, die für den FC-Kader verantwortlich sind, mehr über das Potential der Spieler wissen als wir Fans. Ich plädiere einfach dafür, der Mannschaft eine Chance zu geben. Den Spielern hilft es auch wahrlich nicht, wenn man ihnen die Qualität abspricht, bevor die Saison so richtig angelaufen ist. Schlechte Stimmung und mangelndes Vertrauen können so auch schnell zur Self-fulfilling Prophesy werden.

        • prinzikai says:

          Will sicherlich keine schlechte Stimmung verbreiten – bis auf 1-2 Spieler finde ich sind es auch alle gute Jungs und Sorge bei den Stürmern habe ich nicht – hier denke ich sind wir gut aufgestellt und Cordoba find ich einen tollen Einkauf – hätte ich bei Anstoss 3 auch so gekauft. Wir haben die Einkäufe in der Abwehr nicht gefallen und hier meine ich nicht die Spieler welche wir gekauft haben – die werden ihren Weg schon bei uns machen. Mir geht es um die Schwachstellen im Kader und die sind eindeutig das Mittelfeld – ich glaube auch an Bittencourt, Risse, Clemens (obwohl alle ihn schlecht machen) / Özcan und Nartey – tolle Jungs – ABER alle hatten aus verschiedenen Gründen kaum Spielzeit in der letzten Saison und deshalb wäre 1-2 Transfers in dieser Sparte einfach nötig gewesen um den o.g. Spieler auch die Zeit zu geben um wieder in die Spur zu kommen – die gibt es nämlich auch mit den Eurospielen.

          Wie bereits erwähnt hat meiner Meinung nach Schmaddi dieses Jahr keine guten Transfers getätigt – PUNKT.

    • Jolle says:

      Mein lieber, leider ist das Leben kein Anstoss 3, bei dem man nach belieben Spieler kaufen kann. Diese haben a) auch noch das Recht selbst zu entscheiden wohin sie wollen und b) ganz andere Gehaltsvorstellungen, die du in deine Rechnereien gar nicht miteinbeziehst.

      Also erst mal nachdenken, dann öffentlich äußern!

    • Hanni says:

      Also, ich muss meinen Senf leider auch noch hinzu geben. Bin letzten Freitag nach längerer Abstinenz nochmal im Stadion gewesen, und da fiel mehr der Spruch wieder ein:
      Das Beste am FC Spiel ist die Stimmung im Stadion vorm Spiel…
      Wie meine Vorredner fand ich auch das es ein spielerischer Offenbarungseid war gegen so eine schwache Mannschaft so schlecht zu spielen, viele schlechtere Gegner werden nicht mehr kommen, hätte mir auch gewünscht, dass man für die Offensive noch 1 -2 kreative Spieler geholt hätte, anstatt nur junge, talentierte Abwehrspieler zu holen.
      Naja, hoffen wir für uns alle das Beste…

  9. OlliW says:

    Ich bin ja im Grunde kein Pessimist. Aber die Vorzeichen, die bisherigen Auftritte in der Vorbereitung und Liga sowie die gesamte Stimmung lassen mich arg besorgt zurück. Ich habe zudem das Gefühl, alle BL Teams haben sich signifikant verstärkt. Vor allem offensiv. Wolfsburg zB hat nicht weniger als 16 Zugänge zu verzeichnen. Andere waren auch nicht untätig und haben sich verstärkt. Die meisten wirken fitter, schneller, sind agil und wollen was. Der FC hingegen wirkt müde, ideen- und planlos, langsam und angeschlagen. Burnout fast.
    Mann muss ja nicht aus Prinzip zehn Spieler kaufen. Der Stamm ist ja stimmig und erfahren miteinander. Seltsam nur, dass die Abwehr beisammen geblieben ist, sogar verstärkt wurde, aber anfällig zum Fürchten ist. Dass offensiv was passieren muss, merkt jeder und weiß jeder. Ich finde es auch sehr seltsam, dass da nichts gemacht wurde.

    Ich hoffe, ich irre mich gewaltig und die Jungs fangen sich bald. Doch die Aussicht momentan ist in der Liga eher der Blick nach unten, das drohende Aus im Pokal bei der Hertha (Lospech kommt halt noch dazu) und auch in der EL schaffen wie so maximal den dritten Tabellenplatz.

  10. Christoph Kuckelkorn says:

    Aber wir sollen wohl ein neues Angebot für Maxwell Cornet von Lyon, unterbreitet haben, welches aber wieder abgelehnt wurde. Wenn das stimmen sollte, hat man die Notwendigkeit für einen offensiven Transfer wohl erkannt. Aber jetzt irgendeinen anderen Spieler zu verpflichten, nur weil man den Wunschspieler nicht bekommen hat, halte ich wiederum auch für vernünftig.

  11. FC 77 says:

    Also nach 2 Spieltagen schon so Paranoid zu reagieren halte ich für übertrieben. Beim FC wird seit 5 Jahren hervorragende Arbeit geleistet, das geht nicht innert kürzester Zeit flöten. Die Alarmglocken haben nach dem HSV Spiel geklingelt, nach 10 Spieltagen kann man den eingeschlagenen Weg besser beurteilen, und dann noch Personell reagieren.

    • Pittermaennche says:

      Echt jetzt. Ein 6. Ligist aus Herkenrath bringt unsere Mannschaft in Verlegenheit. In welchem Vorbereitungsspiel haben wir denn bisher eine überzeugende Leistung abgerufen. Uns fehlt Qualität! Vor allem in der Spitze des Kaders. Die Talente sind nah dran aber eben noch nicht soweit. Und manche Spieler sind aktuell total außer Form. Das diese Saison eine dreifache Belastung auf den FC wartet, macht die Situation auch nicht besser. Nicht umsonst hat Stöger letzte Saison gesagt das die Mannschaft gut ist, aber nur wenn alle gesund bleiben. Und Leistungsträger wie Risse, Osako, Bittencourt, Lehmann, Maroh waren allesamt sehr lange Zeit verletzt. Keiner gibt Dir eine Garantie das, dass es diese Saison mit einer dreifachen Belastung anders sein wird. Warum auch.

      Konstruktive Kritik an der aktuellen Transferpolitik von Herrn Schmadtke, schmälert doch in keiner Weise die gute Arbeit der letzten Jahre. Aber bisher fand ich diese Transferperiode eine glatte 6 Minus.

  12. von scheid says:

    Hallo
    Ich hätte mir schon viel früher einen Guten Stürmer geholt warum das werden wir im Laufe der Saison noch sehen. Und einen Offensiven Mittelfeldspieler musste auch noch her. Ich glaube nicht das mit dem Kader der jetzt da ist nicht viel mehr kommt wie der Klassenerhalt womit ich zurzeit schon zufrieden wäre. Und was dringend gemacht werden muss ist das Hector sofort auf die Verteidiger Position zurück muss der geht im Mittelfeld unter und könnte uns auf der Verteidiger Position viel mehr helfen und seine Stärke ausspielen.

  13. Schmitz says:

    Jetzt nichts geholt ,und im Winter ist eh nur noch Fallobst auf dem Markt. Denn sie wissen was sie tun , oder doch nicht? Vorgeführt in der ersten Halbzeit bei einem 6. Liga Verein. Trainingslager war nichts aussagendes dabei. Stöger ist mit den neuen hilflos überfordert. Aber nicht nur mit den Spielern sondern auch mit sich selbst. Altherren – Fußball.

  14. Gettie says:

    Dann steigen wir also wieder ab. Die Personalakte Ende der Saison zu den Akten gelegt. Ein Neuer für die Steuerkette, ein Neuer für die Sechs und die Aussen sollten Verstärkung bekommen. Das Ergebnis siehe insbesonders gegen den HSV.

  15. marlies sieburg says:

    Ich halte es für eine Katastrophe, dass wir im Mittelfeld keine weitere Verstärkung bekommen haben. Der Kader ist nicht breit genug aufgestellt und es wird mit der Zusatzbelastung der europäischen Auftritte katastrophal enden.

  16. Kania says:

    Wenn ich hier so den einen oder anderen Kommentar lese, frage ich mich, was die Verantwortlichen des Effzeh tun müssen, um mal einen Vertrauensvorschuss von nur 1-2 Monaten bei den Fans zu bekommen wenn es mal nicht so läuft. In den letzten Jahren unter Schmadtke und Stöger ist der Effzeh quasi durch keine Krise gegangen (und bei 2 verlorenen Spielen von einer richtigen Krise zu sprechen halte ich auch für gewagt). Das die neuen (z.T. auch noch fremdsprachigen) Talente nicht direkt einschlagen, muss man ihnen verzeihen können. Trotzdem sind solche Verpflichtungen, denke ich, bei einem so überhitzten Transfermarkt mittelfristig genau das richtige. Dazu kommt, dass wir in den letzten 2 Jahren schon extrem verwöhnt worden sind. Dass dieser, auch mit einem etwas höheren Budget, nicht sofort ersetzbar sein würde, ist auch verständlich.
    Ich will damit nichts schönreden, versteht mich nicht falsch, so wie in den ersten beiden Spielen darf es nicht weiter gehen. Und ich verstehe als Außenstehender auch nicht, warum eine Dreierkette scheinbar keine Alternative zu sein scheint oder Lehmann jedes Spiel gesetzt sein muss. Aber letzten Endes haben wir in der Transferperiode einen Topstar verloren und 3-4 Spieler mit Stammplatzpotenzial dazu gewonnen. Ich fände es nur fair, dem Kader, den wir in der letzten Saison so gefeiert haben, und dem Trainer-Sportdirektor-Duo, dass uns nach Europa geführt hat, mal 2-3 (!!!) schlechte Spiele zu verzeihen.
    Eine abschließende Bemerkung noch: Auch Osako und Jojic waren schon die absoluten Fehleinkäufe, und gerade einen Osako möchte jetzt niemand missen…
    Also in diesem Sinne: Gaaanz ruhig bleiben ;-D

    • CW says:

      Danke für diesen Kommentar. Die Leute die jetzt einen Cordoba kritisieren haben auch schon Ujah, Modeste und natürlich Osako und Jojic kritisiert (wobei ich mich bei letzteren beiden nicht ganz rausnehmen kann).

      Klar man hätte immer andere, „bessere“ Spieler verpflichten können. Aber von allen hier genannten würde ich nur bei einem Mark Uth zustimmen und den hat 1899 für unverkäuflich erklärt. Holen wir ihn eben nächstes Jahr ablösefrei

  17. Eron says:

    Ein Freund von mir ist BMG Fan ,und ich habe eine Wette mit ihm. Köln in der Tabelle vor Gladbach . Nun ich sehe mich schon 1 Woche im Gladbach Trikot rumlaufen. Nun , dann buche ich Urlaub in der Wüste und schaue mir die Gegener der 2. Liga an.

    • all_in_my_mind says:

      Abstieg wird es wohl nicht werden, aber irgendwas zwischen dem 12-15 Tabellenplatz. Obwohl wenn man auch gegen Augsburg verliert, wüsste ich nicht gegen wen man gewinnen könnte wenn man sogar gegen 10 Hamburger zuhause verliert…da Hannover und Stuttgart ebenfalls ganz passabel in die Saison gekommen sind. Und gegen Herkenrath war es ja auch eine mittelschwere Katastrophe…

      Oder die Truppe fängt sich noch, was ich inständig hoffe….somit ist eine sich bald bessernde Formschwäche die letzte Hoffnung.

  18. Gettie says:

    Die Mannschaft sollte kontinuierlich weiterentwickelt werden, insbesondere in dieser Saison mit Qualität breiter aufgestellt werden. Das war immer die Aussage der Offiziellen. Für unsere Krankenstation Aussen hat sich nichts getan. Ich kann verstehen, wenn Stöger grantig ist.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar