,

Özcan verletzt vom Feld – Maroh kann wieder laufen

Glück im Unglück für Salih Özcan: Der 20-jährige Mittelfeldspieler des 1. FC Köln musste das Training am Mittwochvormittag vorzeitig abbrechen. Der Sechser war in einem Zweikampf von Claudio Pizarro am Fuß erwischt worden. Am Nachmittag folgte die Entwarnung.

Köln – Mit schmerzverzerrtem Gesicht und gestützt von Athletikcoach Max Weuthen musste Özcan am Vormittag den Trainingsplatz verlassen. Doch ein MRT im Anschluss an das Training gab Entwarnung: Özcan hat sich keine strukturelle Verletzung zugezogen. Ob er dennoch schon für das Spiel gegen den FC Schalke 04 am Sonntag zur Verfügung stehen wird, ist noch offen.

 

Auch Zoller für Schalke auf der Kippe

Gleiches gilt für Simon Zoller, der in Berlin mit muskulären Problemen ausgewechselt worden war. Der Stürmer arbeitet zwar an seinem Comeback, doch das Spiel gegen die Königsblauen könnte noch zu früh kommen. Sicherlich fehlen werden Dominic Maroh und Sehrou Guirassy. Maroh lief zwar am Mittwoch wieder, doch nach seinem Magen-Darm-Infekt ist der Innenverteidiger noch nicht wieder gänzlich bei Kräften. Auch Guirassy trainierte individuell, doch für ihn scheint die Saison bereits gelaufen. Der Franzose wird es schwer haben, bis zum 12. Mai noch einmal spielfit zu sein.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar