Wichtiger Sieg! U21 dreht verrückte Partie gegen Aachen

Die U21 hat am Samstag einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf der Regionalliga West eingefahren. Die Mannschaft von Trainer André Pawlak gewann im heimischen Franz-Kremer-Stadion mit 3:2 (1:1). Anas Ouahim erzielte den Siegtreffer und bescherte den Geissböcken damit einen zumindest vorläufigen Sieben-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Köln – Die Partie begann mit einer kalten Dusche hüben wie drüben: Schon in der vierten Minute konnte Jonas Hildebrandt eine erste Kombination der Geissböcke mit der frühen Führung abschließen, ehe Aachens Putz nur drei Minuten später eine Unordnung im Strafraum der Gastgeber nutzte und den Ball zum Ausgleich über die Linie drückte (7.).

Hörnig und Ouahim drehen die Partie

Damit war der Verlauf des Spiels gesetzt: Der Effzeh wollte forsch aufgetreten gegen den Tabellendritten aus Aachen. Die Alemannia dagegen wollte ihre letzte Chance beim Schopfe packen, noch einmal an das Führungsduo der Liga (Viktoria Köln, KFC Uerdingen) heranzurücken. Die erste Hälfte gehörte mehrheitlich den Gastgebern. Defensiv zwar nicht immer sattelfest, präsentierte sich der Effzeh spielerisch besser als die Alemannia. In der 37. Minute hätte es dann 2:1 heißen können, doch Roman Prokoph legte das Leder um Zentimeter am Pfosten vorbei.

Die Bestrafung dafür kam unmittelbar nach der Halbzeitpause. Handelfmeter für Aachen, die Führung für die Gäste: Fejzullahu verwandelte sicher vom Punkt (48.). Die Alemannia plötzlich besser, die Kölner U21 bekam kein Bein mehr auf den Boden. Zwei Großchancen der Aachener blieben ungenutzt. Der FC kam dagegen glücklich zurück: Nach einem Eckball war Florian Hörnig zur Stelle. Der Ausgleich in der 58. Minute. Fortan ging es hin und her, beide Mannschaften hatten die Chance auf den Sieg. Die entscheidende nutzte Anas Ouahim in der 83. Minute für die Geissböcke.

Klassenerhalt in der eigenen Hand

Durch die drei Punkte gegen Aachen haben die Kölner als Tabellen-14. nun 29 Punkte nach 27 Spielen auf dem Konto. Der Bonner SC liegt bereits sieben Punkte auf Rang 15 zurück, hat aber zwei Spiele weniger ausgetragen. Doch selbst, wenn die Bonner beide Nachholspiele gewinnen würden, lägen sie noch immer hinter den Geissböcken. Der Effzeh hat damit den Klassenerhalt wieder in der eigenen Hand. Denn der BSC hatte bereits am Freitagabend mit 0:3 gegen Viktoria Köln verloren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar